Allgemein

Aufgebraucht und glücklich oder gleich nachgekauft? #4

Ach du heiliger Bimbam, meine Mülltüte läuft im wahrsten Sinne des Wortes über. Im Schrank flogen bereits die ersten leeren Produkte lose herum, weil sie nicht mehr in die Tüte passten. Wenn man aber bedenkt, dass mein letzter Aufgebraucht – Post schon mehr als fünf Monate her ist, ist das kein Wunder. Es wird also allerhöchste Zeit, dass wir uns endlich wieder mal durch meinen Müllberg wühlen… Vielleicht verbirgt sich darunter ja noch ein Schätzchen, welches sich lohnt nachzukaufen?

Aufgebraucht Mai - September 2015

Insgesamt 23 Produkte habe ich von Mai bis zum September 2015 aufgebraucht. Das erscheint im ersten Moment zwar viel, rechnet man es aber auf den Zeitraum auf, sind es gerade mal vier bis maximal fünf Produkte pro Monat. Trotzdem habe ich es auch diesmal nicht wirklich geschafft dekorative Kosmetik aufzubrauchen. Lediglich das dritte oder vierte Mineralize Skinfinish von MAC habe ich geleert. In Anbetracht dessen, dass ich es beinah tagtäglich verwende, ist das aber auch keine große Kunst. Das nächste Exemplar davon ist sogar schon in Benutzung.

Aufgebraucht Mai - September 2015 Dekorative Kosmetik

Ganz allein auf den Müllberg ist mein geliebtes Puder trotzdem nicht. Gesellschaft bekommt es nämlich von zwei Beautyblender der Marke Ebelin. Nach etwa einem Jahr in abwechselnder Benutzung bin ich der Meinung, dass sie in den wohlverdienten Ruhestand gehen können. Allerdings müssen sie diese Reise allein antreten, denn das Mineralize Skinfinish wird natürlich für Back2MAC aufgehoben. Als Grundlage für sämtliches Make-Up diente mir kurzzeitig die 3ml-Probe des Essential Day Moisturizer für trockene Haut von Ahava. Eigentlich hätte ich diese Testphase gerne noch ausgeweitet. Da meine Haut im Winter aber noch mehr Feuchtigkeit benötigt, habe ich erst einmal wieder zur Ahava´s Comforting Cream* gegriffen. Erst wenn es wieder wärmer wird, werde ich noch einmal zu der Tagescreme zurückkehren. Nicht mehr verwenden würde ich aufgrund der Inhaltsstoffe die Miracle Sleeping Cream von Garnier*. Ich habe sie gerade solange benutzt, dass ich mir eine halbwegs gute Meinung über die Wirkung bilden konnte und sie danach in die Ecke geschmissen. Hätte sich meine Mama nicht erbarmt sie aufzubrauchen, wurde sie jetzt noch da liegen.

Aufgebraucht Mai - September 2015 Gesichtsreinigung

Bleiben wir doch gleich beim Gesicht und kommen zur Reinigung. In den fünf Monaten habe ich zwei Päckchen Reinigungstücher der Marken Balea und Demak’Up aufgebraucht. Darin enthalten waren jeweils 25 Stück. Ich habe also nicht sehr oft zu dieser Abschminkmethode gegriffen. Grund dafür ist, dass ich einfach kein Freund davon bin. Ich habe zwar immer welche da und fand die Mild & Soft von Demak’Up* auch recht gut, aber ich benutze sie nur, wenn ich weiß, dass ich mein Gesicht später sowieso noch wasche. Einen Monat fast täglich verwendet habe ich dafür die Expert Augenmake-Up Entferner Pads* des gleichen Herstellers. Leider muss ich gestehen, dass ich oft zu faul, um einen speziellen Entferner für die Augen zu benutzen… Erst das Wattepad nehmen, dann das Produkt darauf tropfen lassen, ist mir halt zu zeitaufwendig. Da kommen mir solche getränkte Pads sehr gelegen. Die hier habe ich auch echt gerne genutzt und werde sie mir bestimmt nachkaufen, wenn mir das mit AugenmakeUp-Entferner und dem Wattepad zu sehr auf den Keks geht. Dafür würde ich aber nie wieder den Double Effect Augen Make-Up Entferner von Nivea* verwenden, denn ich brennt fürchterlich in den Augen, obwohl er sogar extra für die sensible Augenpartie gemacht ist. Hätte sich meine Mama Seiner nicht angenommen, wäre er deshalb noch voll in die Mülltonne gewandert. Um das ganze Gesicht zu reinigen war die Camomile Sumptuous Cleansing Butter von The Boby Shop genial. Ich wusste aber nicht, ob ich sie mir noch mal nachkaufen würde, da ich das schmierige Gefühl bei der Anwendung nicht leiden kann. Als Peeling diente der Let The Good Times Roll von Lush. Generell nutze ich dafür die Gesichtsreiniger dieser Marke dafür sehr gerne, da ich das Gefühl habe, dass sie sanfter zu meiner Haut sind als herkömmliche Peelings. Ich habe mir auch schon ein Neues gekauft, welches ich euch demnächst vorstellen werde.

Aufgebraucht Mai - September 2015 Körperpflege

Von dem Gesicht geht es weiter zum Körper. Natürlich habe ich wieder viel gebadet. Das Verwöhnbad Red Love von Balea Luxury und der Wintertraum aus der Schaumwelten – Reihe von Tetesept haben mir dabei gute Dienste geleistet. Ich habe zusätzlich zu diesen aber auch die ein oder andere Badekugel von Lush verwende, von denen ich leider keine Umverpackungen mehr habe, da sie sich in einer Geschenkdose befanden. Obwohl das Red Love auch Kokos mit drin haben soll, nehme ich hier nur Pfirsich war. Allerdings das nicht schlimm, denn ich liebe die Frucht in jeglicher Art und Weise. Und der Wintertraum duftet nach Bratapfel gepaart mit einem Hauch Vanille. Was Duschgel betrifft habe ich im Sommer nur an die After Sun Dusche von Baela gehalten. Dadurch habe ich insgesamt eigentlich drei Flaschen davon aufgebraucht, ich habe aber keine Ahnung wo die anderen hin sind.Wenn ich mich rasiert habe, habe ich nachdem baden das Puder von Babylove verwendet. So beuge ich Rasierbrand vor und das funktioniert schon seit Jahren sehr gut, deshalb kaufe ich es auch immer wieder nach. Damit ich dann natürlich nicht gleich wieder stinke, benutze ich das Shower Clean Deodorant von Rexona Women. Neuerdings gibt es das nämlich glücklicherweise auch ohne Aluminiumsalze. Natürliche habe ich in den fünf Monaten noch mehr Deo aufgebraucht. Aus Platzmangel und weil es sowieso alles die Gleichen waren, habe ich aber eben nur diese zwei Verpackung aufgehoben.

Aufgebraucht Mai - September 2015 Haarpflege

Bleiben nur noch die Haare, die natürlich auch immer schon gehegt und gepflegt wurden. Da hielt es sich ziemlich im Gleichgewicht, denn ich habe sowohl drei Shampoos als auch drei Conditioners bzw. Spülungen aufgebraucht, wobei das eine Shampoo aber eine Probe der Braziliant-Bar von Lush war. Meine Liebling daraus sind nach wie vor das Jason and the Aran Oil und die American Cream der gleichen Marke. Trotzdem habe ich mir erst einmal nur die American Cream nachkaufen, da die Shampoobars von der Handhabung her, eher unpraktisch sind. Wenn ich meine Haare deshalb kopfüber und nicht in der Badewanne gewaschen habe, kam deshalb schon immer das Feuchtigkeisshhampoo mit Mango und Aloe Vera von Balea zum Einsatz. Dieses wurde nun notgedrungen gegen Pfirisch und Cocos ausgetauscht, weil die ursprüngliche Version von der dm-Drogerie aus dem Markt genommen wurde. Da ich leider kein Lush-Store in meiner unmittelbaren Umgebung habe, musste vorläufig die Feuchtigkeitsspülungen mit Aloe Vera und Hibiskus von Alverde und die mit eben jenen Pfirisch und Cocos von Balea herhalten. Die von Alverde wurde ich aber nie wieder kaufen, denn sie riecht meiner Meinung nach fürchterlich und bringt auch nicht viel.

*PR-Sample: Diese Produkte wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.
Und was habt ihr in der letzten Zeit aufgebraucht?
Ich wünsche euch einen schönen Abend! 🙂

4 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar zu Saskia-Katharina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.