Allgemein

Photoaging – Warum Sonnencreme vor Falten schützen kann

Photoaging - Warum Sonnencreme vor Falten schützen kann

Sommer, Sonne, Sonnencreme – Sobald draußen die Sonne lacht, denkt spätestens jeder an die Sonnencreme, wenn die Freibadsaison ruft und der erste Sonnenbrand droht. Wenn die Tage dann wieder kürzer und dunkler werden, gerät die Sonnencreme in Vergessenheit. Warum man aber auch im Winter einen Sonnenschutz tragen sollte und wie man seine Haut bestens vor der Sonne schützt, erfahrt ihr wenn ihr weiterlest.

Photoaging - Warum Sonnencreme vor Falten schützen kann

Die Sonne lässt unsere Haut das ganze Jahr über schneller altern

Sonnenstrahlen bestehen aus ultraviolettem Licht, welches nach seiner Reichweite in die Stärken UVA, UVB und UVC unterteilt ist. Da die UVC – Strahlen aber bereits von der Ozonschicht abgefangen werden, ist oft nur die Rede von der UVA- und der UVB-Strahlung. Auch von den UVB-Strahlen kommen lediglich etwa 10 Prozent auf der Erde an. Trotzdem reichen die UVB-Strahlen bis zu unserer Hautoberfläche und verursachen beispielsweise Sonnenbrand. Wesentlich tiefer dringen dafür die UVA-Strahlen in die Haut ein. Anders als die UVB-Strahlen lösen sie aber keine schmerzhaften Symptome aus, sondern zerstören vor allem das Kollagen und Elastin der Haut. Das wiederum bewirkt, dass die Haut an Spannkraft verliert und beschleunigt so die Hautalterung. Außerdem wird die Bildung von Pigmentflecken begünstigt und dass das Risiko an Hautkrebs zu erkranken dadurch steigt, ist wohl ohnehin jedem bekannt. Fatalerweise werden die UVA-Strahlen nicht durch irgendwelche Wolken gefiltert oder gar abgeblockt. Sie gelangen fast vollständig auf die Erde, weshalb etwa 90 Prozent der Sonnenstrahlen aus den UVA-Strahlen bestehen. Es heißt, dass die UVA-Strahlen das ganze Jahr über gleich stark sind und unter Umständen sogar durch Glasscheiben dringen können.

Photoaging - Warum Sonnencreme vor Falten schützen kann

Sonnencreme verlängert den UV-Eigenschutz der Haut und schützt vor vorzeitiger Hautalterung!

Aus diesem Grund trage ich an 365 Tage im Jahr eine Sonnencreme auf mein Gesicht und das Dekolleté auf. Die Haut hat zwar einen sogenannten UV-Eigenschutz, dieser schützt aber lediglich vor der Bildung eines Sonnenbrandes. Selbst einige Sonnencremes schützen bloß vor der UVB-Strahlung. Einen optimaler Schutz bieten die Sonnencremes, auf deren Verpackung das Kennzeichen für UVA abgebildet ist. Eine Sonnencreme schützt allerdings auch nicht den ganzen Tag, sondern verlängert lediglich den UV-Eigenschutz der Haut. Dieser richtet sich nach dem jeweiligen Hauttyp. Ich bin beispielsweise Hauttyp 3 und habe laut Statistik einen täglichen Eigenschutz von 20 bis 30 Minuten. Trage ich nun eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 auf, verlängert sich der Schutz theoretisch um das Fünfzigfache. Da aber keine einzige Sonnencreme auf der Welt einen absolut sicheren Schutz bietet, sollte man die Zeit, die sich aus dieser Rechnung ergibt, nur etwa zur Hälfte ausnutzen. Angeblich bringt es auch nichts, wenn man die Sonnencreme mehrmals aufträgt. Ist der gestreckte UV-Eigenschutz der Haut erst einmal aufgebraucht, erneuert er sich erst am nächsten Tag wieder. Aufgrund dessen, dass man die Sonnencreme aber ohnehin nie gleichmäßig verteilt, würde ich vor allem im Hochsommer oder im Urlaub trotzdem empfehlen, mehrmals nach zu cremen.

Photoaging - Warum Sonnencreme vor Falten schützen kann

Viel hilft viel – Sonnencreme richtig auftragen!

Um auf den deklarierten Lichtschutzfaktor zu kommen, sollte man Sonnencreme eine halbe Stunde vor dem direkten Kontakt mit der Sonne großzügig auftragen. Hier gilt also nicht das Prinzip „Weniger ist mehr“, sondern „Viel hilft viel“. Es wird empfohlen von der Sonnencreme zwei Milligramm pro Quadratzentimeter aufzutragen. Im Gesicht würde das angeblich zwei Fingerlängen ergeben. Ich habe aber das Gefühl, dass das je nach Textur des Produktes variiert. Und selbst wenn man die erforderliche Menge aufträgt, schafft man es sicherlich nie die Sonnencreme überall gleichmäßig zu verteilen. Aus diesem Grund sollte man wirklich daran denken, die Sonnencreme mehrmals täglich aufzutragen, wenn man sich über mehrere Stunden hinweg den UV-Strahlen aussetzt. Einen höheren Lichtschutzfaktor als SPF 50 gibt es aber nicht. Er lässt sich auch nicht durch einen anderen UV-Schutz erhöhen. Wenn man eine Creme mit einem SPF 50 und danach beispielsweise eine Foundation mit SPF 30 aufträgt, setzt sich lediglich der höhere Lichtschutzfaktor durch. Da man eine Foundation aber wesentlich dünner aufträgt als eine Creme, würde sie allein aber trotz des Lichtschutzfaktors nicht ausreichend vor den UV-Strahlen schützen.

Benutzt ihr auch täglich einen Sonnenschutz?
Wenn ja, welche Sonnencreme nutzt ihr am liebsten?

Ich wünsche euch einen schönen Tag und viel Spaß in der Sonne!
Liebe Grüße,
eure Saskia-Katharina

Follow Me: YouTube | Facebook | Instagram | Bloglovin | Google+ | Twitter | Pinterest | Blog – Connect

21 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Vielen Dank für diesen informativen Beitrag. Ich bin bis jetzt leider immer etwas faul wenn es um das Auftragen von Sonnencreme geht. Ich habe das Glück sehr schnell braun zu werden und keinen Sonnenbrand zu kriegen & vernachlässige das deswegen öfter mal. Dein Artikel hat mir aber nochmal bewusst gemacht wie wichtig Sonnencreme ist und ich werde versuchen da jetzt mehr dahinter zu sein. xxx

  2. Sehr informativer Beitrag Liebes 🙂
    Wenn ich mich für längere Zeit in die Sonne legen möchte, benutze ich meist SPF 50 – ich bin nämlich ziemlich hell und werde leider auch nicht richtig braun 😀

    Liebe Grüße, Caro :*

  3. An ‚Viel hilft viel‘ musste ich mich auch erst mal gewöhnen, man nimmt bei Sonnencreme einfach gerne mal zu wenig. Aber ich versuche immer ausreichend aufzutragen und greife zu einem hohen LSF.

  4. Ich benutze nicht täglich Sonnencreme. Aber wenn es heiß draußen ist benutze ich es schon. Meine Gesichtscreme hat immer einen LSF.
    Zurzeit benutze ich Sonnencreme von Mary Kay.

    LG Jasmin

  5. Hallo Saskia,
    danke für den Post! Ich habe immer LSF in jeglicher Form auf dem Gesicht. Zur Zeit benutze ich das Sonnengel von La Mer und den Sunblocker von MK! 🙂
    Liebe Grüße,
    Alexandra.

  6. Ich muss zugeben, dass ich den Sonnenschutz in der letzten Zeit wirklich etwas vernachlässigt habe. Muss ich definitiv wieder zur Gewohnheit machen. Danke dir für den informativen Beitrag!

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  7. Hallo Liebes <3

    Ich benutze nicht jeden Tag einen Sonnenschutz, allerdings wird das Thema jetzt wieder sehr interessant für mich, da ich Ende August für 5 Wochen nach Bali fliege. Ich danke dir also für deinen schönen Blogpost! 🙂

    Sonnige Grüße,
    Ivy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.