Allgemein Inspirationen

Weihnachtsdeko 2017 – Inspirationen und Ideen

Weihnachtsdeko 2017 - Inspirationen und Ideen @Saskia-Katharina Most, Horizont-Blog

In keiner anderen Jahreszeit verzaubert uns Dekoration so sehr wie zur Weihnachtszeit. Sobald der Advent naht und uns die Weihnachtsstimmung packt, darf es deshalb auch zu Hause in den eigenen vier Wänden funkeln, glitzern und glänzen was das Zeug hält. Die Weihnachtsbaumkugeln gehören aber längst nicht mehr nur an den Weihnachtsbaum und um das Teelicht perfekt in Szene zu setzen, gibt es inzwischen gleich mehrere Möglichkeiten. Ein paar Inspirationen und Ideen möchte ich heute in diesem Blogbeitrag mit euch teilen.

Weihnachtsdeko 2017 - Inspirationen und Ideen @Saskia-Katharina Most, Horizont-Blog

Die Trendfarben für Weihnachten 2017

Wie auch die Mode wird Weihnachten immer mehr durch Trendfarben geprägt. Gleich vorweg sei aber gesagt, dass auch die schönste Trendfarbe zunächst einmal in die eigenen vier Wänden passen muss. Passt sie nicht zum Einrichtungsstil und dem Farbschema der Wohnung, wirkt es eher ungemütlich und deplatziert. Man sollte sich in erster Linie also an der eigenen Stilrichtung orientieren und sich weniger von irgendwelchen Trendfarben irritieren lassen.

Eine Wohnung, die neutral gehalten und farbtechnisch ungebunden ist, ist  hier – so wie wir sie haben – definitiv ein klarer Vorteil. Wir waren uns von allen Anfang darüber bewusst, dass wir Farbakzente lieber mit der Dekoration als mit der Tapete setzen wollen. Das heißt aber trotzdem nicht, dass mir jede x-beliebige Farbe ins Haus kommt. Wir verfolgen schon einen gewissen Farbstil. Mit dem neusten Schrei, der besagt, dass Weihnachtsdeko in Neonfarben gerade voll im Trend ist, können wir beispielsweise nicht so viel anfangen. Viel lieber mögen wir dezente, natürliche Farben, die sanft ineinander übergehen und nicht sofort ins Auge springen. Dass Natürlichkeit dieses Jahr in der Weihnachtsdeko groß geschrieben wird, kommt uns hier sehr gelegen. Wie ihr im Nachfolgendem sehen werdet, findet man diesen Trend aber nicht nur in der Farbe, sondern auch in den Materialien wieder. Vom cremigen Weiß über Holzbraun bis hin zu Tannengrün ist alles dabei. Besonders schön dazu, und deshalb sicherlich auch genauso angesagt, ist Rosa. Die Mädchenfarbe erfreut sich zu Weihnachten 2017 ganz großer Beliebtheit in der Weihnachtsdeko.

Weihnachtsdeko 2017 - Inspirationen und Ideen @Saskia-Katharina Most, Horizont-Blog

Der Weihnachtsstern – Traditionell und trotzdem modern

Ebenso angesagt wie eh und je sind klassische Weihnachtsmotive wie der Stern oder der Baum. Ob mit Glitzer, ohne Glitzer oder in Metalloptik sind Sterne aus den verschiedensten Materialen dieses Jahr genauso dekorativ wie ihre Gestalt. Man findet große und kleine Sterne 2017 nicht nur auf Teelichtern oder als Bastelmaterial wieder, sondern auch in Form von Tellern und Tabletts.

Eine dekorative Möglichkeit, die man jetzt sehr häufig sieht, um den Stern in Szene zu setzen, ist eine Art weißes Holzbrett in Sternenform, welches ausgelegt ist mit Moos oder Tannenzweigen und Weihnachtskugeln. Um wickelt mit Draht, kann man den Stern entweder hinstellen oder legen. Außerdem kombiniert man damit gleich mehrere Trends in Sachen Weihnachtsdeko: Der traditionelle Stern, die Elemente aus der Natur und die Trendfarbe nach Wahl. Da ich einen solchen Stern in meiner Wunschfarbe Rosa nirgends gefunden habe, habe ich mir diesen ganz einfach selbst gestaltet. In meinem Fall war das sogar günstiger. Vieles dafür hatte ich bereits zu Hause. Im Grunde musste ich mir nur die Sternenform holen. Da ich neben den klassischen Weihnachtskugeln aber auch noch ein paar kleine Sterne darin einbinden wollte, habe ich mir zusätzlich dazu noch ein paar Sterne aus Filz und mit Glitzer geholt.

Weihnachtsdeko 2017 - Inspirationen und Ideen @Saskia-Katharina Most, Horizont-Blog

Teelichter in Szene setzen

Teelichter sorgen im dunklen Dezember nicht nur für etwas Licht, sondern auch für eine gemütliche und stimmungsvolle Atmosphäre in den eigenen vier Wänden. Aus diesem Grund kommen Teelichter allgemein niemals aus der Mode und sind jedes Jahr auf´s Neue Teil der Weihnachtsdekoration. Wenn man sie aber einfach so auf die Fensterbank oder dem Sideboard stellt, gehen sie mitunter völlig unter oder wirken zumindest verloren. Ich habe mir daher angewöhnt, Teelichter mit anderer Dekoration auf einem Teller oder Tablett zu drapieren. So werden selbst kleine Teelichter zu einem richtig schönen Eyecatcher in der Wohnung.

Um das Teelicht mit den Sternen perfekt in Szene zu setzen, habe ich mir deshalb extra einen rosafarbenen Dekoteller in leichter Metalloptik gekauft. Übrigens ist der metallische Look dieses Jahr zu Weihnachten auch sehr angesagt. Neben dem Teelicht habe ich dann einfach einen weißen Tannenbaum auf den Dekoteller gestellt und noch einen Tannenzweig, Weihnachtskugeln, ein paar Schneefolgen aus Holz und die Sterne, die ich für den Holzstern gekauft habe, darauf gelegt.  So habe ich gleich wieder mehrere Trends miteinander verbunden: Der Baum, die Sterne, die Natur, die sich im übrigen auch im Dekoschnee und den gefrorenen Beeren aus Plastik wieder spiegelt, die Trendfarbe Rosa und die Metalloptik.

Weihnachtsdeko 2017 - Inspirationen und Ideen @Saskia-Katharina Most, Horizont-Blog

Man muss nicht alles neu kaufen

Anstatt sich alles neu zu kaufen, kann man die vorhandene Dekoration aber auch so abändern, dass sie wieder in die aktuelle Jahreszeit passt. Dem Farbstil der Wohnung ist diese im besten Fall ohnehin schon angepasst. Mit ein paar wenigen Handgriffen, kann man so ziemlich jedes Gesteck weihnachtlich gestalten. Man sollte sich nur darüber im Klaren sein, welche Dekoelemente ausgetauscht werden müssen, damit es eben in die aktuelle Jahreszeit passt. Bei dem Holzbrett, welches ich für unsere Herbstdekoration gemacht habe, war das beispielsweise definitiv das Teelicht mit dem zum Herbst passenden Schlagwörtern und die Ahronblätter aus Holz. Diese habe ich dann einfach gegen kleine Schneeflocken und einem Teelicht mit den Schriftzug Merry Christmas aus dem Depot ausgetauscht. Das andere Teelicht daneben habe ich sogar noch da gehabt.

Weihnachtsdeko 2017 - Inspirationen und Ideen @Saskia-Katharina Most, Horizont-Blog

Neonfarben aus der Farbfamilie wählen

Auch wenn ich sonst alles sehr dezent und schlicht dekoriert habe, wollte ich trotzdem nicht völlig auf Neonfarben verzichten. Damit es aber nicht aus dem Rahmen fällt und immer noch harmonisch bleibt, habe ich mich bloß für eine Neonfarbe aus der Farbfamilie entschieden, die man am häufigsten als Dekoelement in unserer Wohnung findet. Da ein Großteil unserer Dekoration rosa ist, habe ich mich also für die Steigerung der beliebten Mädchenfarbe entschieden: Einem knalligem Pink. Mir fiel es auch überhaupt gar nicht schwer, die passende Dekoration dafür zu finden. Ein gedrehter Weihnachtsbaum aus Draht, den man eigentlich in Blumentöpfe steckt, mit viel Glitzer und die Weihnachtskugel, die das Rosa mit dem Pink verband, waren schnell gefunden. Auf einem künstlichen Kranz in einer gefrosteten Optik drapiert, ziert die Neonfarbe Pink nun unseren Esszimmertisch als Eyecatcher.

Wie gefällt euch meine Weihnachtsdekoration?
Habt ihr schon weihnachtlich dekoriert?

Ich wünsche euch noch einen gemütlichen Tag!

Liebe Grüße,
eure Saskia-Katharina

Follow Me: YouTube | Facebook | Instagram | Bloglovin | Google+ | Twitter | Pinterest | Blog – Connect

16 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Liebe Saskia-Katharina,
    da hast du aber eine schöne Weihnachtsdeko gezaubert. Rosa ist genau meine Farbe und wenn es am Ende auch so hübsch bei mir aussieht, dann hüpft mein Herz. Ich habe mir gleich ein paar Inspirationen geholt. Toller Beitrag und sehr schöne Bilder. Alles Liebe Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.