Allgemein

Make-Up auf Reisen

Make-Up auf Reisen

Der Urlaub ist gebucht, die Vorfreude steigt und langsam stellt man sich die Frage, was man mitnehmen sollte. Wir Frauen müssen uns aber nicht nur damit beschäftigen, was wir an Kleidung einpacken und wie viele Handtücher wir mitnehmen sollten, sondern auch auf welche dekorative Kosmetik wir nicht verzichten möchten. Da ich mich dieser Entscheidung vor kurzem selbst stellen musste, zeige ich euch heute welche Produkte mich in den Urlaub begleiten durften.

Teint

Wenn draußen die Temperaturen steigen,  ist es allgemein ratsamer auf leichte Foundations zurückzugreifen. Eine gute Alternative stellen BB- und CC-Creams dar. Dadurch werden die Poren nicht so stark verstopft und die Haut kann besser atmen.

Make-Up auf Reisen

Aus diesem Grund habe ich mich für die Cushion Foundation von L’Oréal entschieden. Das ist im Prinzip nichts anderes als eine BB-Cream, die in einem Schwamm getränkt ist. Dadurch, dass sie sehr dünnflüssig ist, lässt sie sich fast unsichtbar und vor allem schnell in die Haut einarbeiten. Sie gleicht den Teint zwar nur aus, aber das reicht mir persönlich für den Strand vollkommen aus. Dort soll man schließlich nicht durch ein auffälliges Make-up glänzen, sondern durch seine Natürlichkeit. Lediglich für unsere Entdeckungstouren habe ich auch die Even Finish Foundation + Primer von Collistar eingepackt. Auch wenn das nicht meine erste Wahl ist, hat es zwei entschiedene Vorteile gegenüber meiner geliebten Diorskin Nude Fluid Foundation: Es hat einen intigrierten Primer-Effekt und es kommt in einer Plastikverpackung da her. Was Glasflaschen und Flacons auf Reisen betrifft, bin ich ein kleiner Angsthase. Aus diesem Grund darf auch das Fixierendes Spray von Alverde, anstatt dem Fix´Make-Up von Clarins mit auf Reisen. Ich traue dem Spray zwar nicht viel zu, aber es wird doch hoffentlich etwas erfrischend sein. Muss das Make-Up wirklich mal halten, nehme ich eine 3ml – Probe des the PoreFessional von Benefit und das Mosaik-Puder von p2 aus der vergangenen„Just Dream Like“ – LE mit. Diese beiden Produkte werde ich aber wahrscheinlich nur benutzen, wenn es in meinem Urlaubsland so heiß sein wird, dass ich transpiriere. Für den unverhofften Fall, dass sich doch ein Pickel wagt auf meinem Gesicht zu sprießen oder ich die Nacht tatsächlich so durchfeiere, dass ich am nächsten Morgen Augenränder habe, kommt außerdem der High Covering Concealer von Essence mit.

Lidschatten und Blush

Um im Beautycase Platz zu sparen, sollte man hier auf 2-in-1-Produkte setzen. Da sich manche Lidschattenfarben auch als Blush eignen und umgekehrt, sind Paletten dafür meist ideal.

Make-Up auf Reisen

In weiser Voraussicht hat Essence bereits im Mai die Blogger´s Beauty Secrets -LE heraus gebracht. Inspiriert durch vier Bloggerinnen enthielt die LE mehre Paletten, die echte Multitalente waren. Unter anderem konnte man damit Augenmake-Ups kreieren, Konturieren und Farbe auf die Wange zaubern. Da ich das für den Urlaub sehr praktisch fand, habe ich mir die Paletten mit dem wohl größten Potenzial geholt: Die The Glow Must Go on Bronzing and Highlighting Palette by Serena und die Touch Up To Go! One-for-All Palette by Diana zur Löwen. Ich finde diese beiden Paletten ergänzen sich super. Bis auf den fliederfarbenen One the Mauve Eyeshadow in der One-for-All Palette, sind die Töne alle neutral gehalten und lassen sich gut miteinander kombinieren. Die Glowing Bronzer aus der Bronzing and Highlighting Palette sind so hoch pigmentiert, dass sie ohne Probleme auch als Lidschatten verwendbar sind. Dass sich die Verpackungen aus Pappe nur durch einen Magneten im Deckel verschließen und öffnet lassen, scheint mir zwar nicht ganz so robust, aber für den Preis von um die 5 Euro pro Palette, könnte ich es eher verschmerzen als wenn irgendeine teure Palette von Urban Decay beim Transport kaputt gehen würde. Da ich jedoch nicht jeden Tag Lust auf ein aufwendiges Augenmake-Up haben werde, darf zusätzlich dazu der Eyestudio Color Tattoo Eyeshadow in 65 – Pink Gold von Maybelline mit. Wären die Ombre Iridescente von Clarins mir nicht zu schade, würde ich sie stattdessen mitnehmen. Ich denke aber mit dem Maybelline Gel-Cream Eyeshadow habe ich einen würdigen und vor allem günstigeren Ersatz gefunden. Den streiche ich mir dann einfach mit dem Finger über mein Augenlid und fertig. Im Urlaub fehlen darf aber trotzdem nicht der Pro Longwear Paint Pot Painterly von MAC. Der ist zwar auch ein High-End-Produkt, aber im Gegensatz zu den Ombre Iridescente von Clarins nicht limitiert. Im Prinzip könnte ich dann eigentlich die 3,7 ml – Probe der Eyeshadow Primer Potion von Urban Decay zu Hause lassen. Gerade wenn es warm ist, setzt sich Painterly aber so sehr in der Lidfalte ab, dass ich noch eine Alternative dabei haben möchte. Schwer überlegt habe ich, ob ich wirklich mein heißgeliebtes Rockateur von Benefit mitnehme. Da es meist zu allem passt und ich es ohnehin in einer Palette doppelt habe, habe ich mich nach langem hin und her dafür entschieden.

Mascara und Augenbrauen

Mascara und Augenbrauen-Stifte nehmen nicht allzu viel Platz in Anspruch. Hat man zu Hause aber noch Proben von Wimperntuschen, die man mit viel Glück zu dem letzten Einkauf in der Parfümerie gratis dazu bekommen hat, lohnt es sich diese nun mitzunehmen. Der Nachteil ist allerdings, dass solche Maxi-Proben oft keine wasserfesten Mascaras enthalten.

Make-Up auf Reisen

Aus diesem Grund nehme ich neben einer mini they´e Real! Mascara von Benefit auch meine neue Lash Love Waterproof Mascara von Mary Kay*. Da ich sie noch nicht ausprobiert habe, ist das sicherlich gewagt. Da ich in der Roller Lash und der they´e Real! Mascara von Benefit aber meine Wimperntusche gefunden habe, sehe ich nicht ein, warum ich mir dann nur für den Urlaub eine wasserfeste Mascara kaufen soll. Natürlich gehe ich bei einem Strandurlaub jeden Tag baden. Aufgrund dessen, dass die anderen Kosmetikprodukte allerdings auch nicht wasserfest sind, werde ich mich da wohl kaum schminken. Es geht mir vielmehr darum, dass die Mascara nicht verläuft, wenn ich schwitze oder mal ein paar Wassertropfen abbekomme. Für die Augenbrauen nehme ich den Crayon Sourcils Brow Pencil von Bobbi Brown mit. Da der Eye Brow Stylist von Catrice ein Bürstchen hat, hatte ich erst überlegt diesen mitzunehmen. Der Brow Pencil von Bobbi Brown passt aber von der Farbe her wesentlich besser. Zusätzlich dazu nehme ich den Big Bright Eyes von Essence mit. Dieser hat nicht nur den Vorteil, dass er die Augenbrauen optisch anhebt, sondern auch kleine Härchen kaschiert.

Lippenstifte

Da Lippenstifte eine cremige und vor allem zart schmelzende Konsistenz haben, würde ich persönlich davon abraten teuere Lippenstifte in warme Länder mitzunehmen. Schmelzen sie, habe ich das Gefühl, dass sie nicht mehr so fest werden als vorher.

Make-Up auf Reisen

Aufgrund dessen, dass ich mir so bereits einen teuren Lippenstift von Clinique ruiniert habe, nehme ich nur noch Lippenstifte aus der Drogerie auf Reisen mit. Eine gute Alternative sind beispielsweise die Color Sensational Blushed Nudes Lipsticks von Maybelline. Sicherlich kann man in der Drogerie noch günstigere Lippenstifte finden. Trend It Up hat mit dem Ultra Matte Lipstick in der 005 sogar ein besseres Dupe zu Bave von MAC auf den Mark gebracht. Da Brave mein liebster Lippenstift für den Alltag ist, darf das Dupe auf meiner Reise natürlich nicht fehlen. Davon mal ganz abgesehen, habe ich das Gefühl, dass viele Lippenstifte aus der Drogerie entweder meine Lippen austrocknen oder einfach nicht lange genug halten. Weder das eine, noch das andere trifft aber auf die Sensational Blushed Nudes Lipsticks von Maybelline. Obwohl sie butterweich sind und die Lippen gut pflegen, halten sie bei mir doch recht lange und kriechen nicht in irgendwelche Fältchen. Aus diesem Grund nehme ich auch gleich zwei Nuancen der Sensational Blushed Nudes Lipsticks von Maybelline mit: 157 – More To Adore und 207 – Pink Fling. Die meiste Zeit werde ich aber ohne nur die Lippencreme von Bepanthol tragen.

Pinsel

Vor allem wenn man Lidschatten und Puder mitnimmt, braucht man auch etwas, womit man es auftragen kann. Da ich Pinsel ziemlich schnell verlege, nehme ich aber hier nur günstige Pinsel mit in den Urlaub.

Make-Up auf Reisen

Allerdings dürften meine drei uralt Pinsel von Essence nicht nur deshalb auf keiner Reise fehlen. Glücklicherweise handelt es sich dabei nämlich auch um meine liebsten Lidschattenpinsel. Ein bisschen gehadert, ob ich sie dann tatsächlich mitnehmen soll, habe ich aber trotzdem. Für das Preis-Leistungs-Verhältnis hätte ich zwar überhaupt keine Probleme sie mir wieder zu kaufen, ich habe aber keine Ahnung, ob die neuen Pinsel von Essence genauso gut sind. Ich habe die Pinsel schon seit etlichen Jahren in Benutzung und bis jetzt haben sie mir noch keinen Anlass dafür gegeben, mich nach einem Ersatz umzusehen. Da ich deshalb auch keine anderen Pinsel besitze, ist das der Grund, warum ich sie letztendlich doch mitnehme. Ebenfalls ein Urgestein, ist der Pinsel für Blushes von Catrice. Erst letztes Jahr wurde er durch den Pinsel von Bobbi Brown ersetzt. Da ich ihn zuvor noch tagtäglich benutzt hatte, darf er sich nun über eine Reise nach Italien freuen. Der einzige Neuzugang ist im Prinzip der Kabuki Brush aus der the Beach House – LE von Essence. Vor etwa einem Jahr gab es die gleiche Art schon mal in einer LE. Aufgrund dessen, dass ich den Kabuki von damals heute immer noch tagtäglich verwende, durfte das neue Exemplar ebenfalls mit. Ich glaube, ich werde aber den neuen Kabuki Brush zu Hause lassen und lieber den Alten mit in den Urlaub nehmen. Für die Foundation und den Concealer packe ich ein Beautyblender ein. Das wird aber nicht das Original sein, sondern das MakeUp-Ei von Ebelin. Es hält zwar nicht ganz so viele Wäschen aus, aber dafür ist es dann auch nicht so tragisch, wenn ich es nachdem Urlaub wegwerfen muss.

Parfum

Da ich nach Lust und Laune entscheide, welchen Duft ich gerade tragen möchte, habe ich immer mehrere Parfums dabei. Um nicht etliche Flacons mit mir schleppen zu müssen, nehme ich Proben mit, die ich einst in der Parfümerie bekommen habe.

Make-Up auf Reisen

Ich habe beispielsweise sogar das Glück, dass sich unter meinen gesammelten Proben auch Düfte befinden, die ich in Originalgröße zu Hause habe. Außer Especially von Escada befindet sich darunter aber kein Sommerduft, den ich besitze. Da ich diesen frischen, blumigen Duft bereits seit Jahren toll finde, darf das natürlich auf gar keinen Fall fehlen. Wenn es allerdings mal etwas eleganter zu geht, wird Mademoiselle von Chanel zum Einsatz kommen. Das orientalisch-frische Parfum mit einer blumigen Note aus Rose und Jasmin, ist nahezu ideal für ein Essen in einem schickeren Restaurant. Außerdem nehme ich mit Miss Dior ebenfalls ein eleganten und leicht blumigen Duft mit. Eine gewisse Eleganz hat sicher auch Peony & Blush Suede von Jo Malone. Im Gegensatz zu den anderen beiden Parfums finde ich den Duft hier allerdings wesentlicher frischer. Er hat zwar durchaus etwas Blumiges an sich, aber auf meiner Haut kommt das nicht so ganz heraus. Um auch eine ganz andere Duftrichtung mitzunehmen, packe ich zusätzlich das Sun in fester Form von Lush ein. Das duftet in der Dose nach purer Zitrone. Auf meiner Haut bekommt es ähnlich wie  das Eau De Toilette L’Eau Lait Corporel von Biotherm aber auch etwas herbes.

Welche Beautyprodukte dürfen auch
bei euch im Urlaub nicht fehlen?

Ich wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche!

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Tolle Produkte. Cushion Foundations sind auch meine Liebste Base zum Reisen. Ich habe bis jetzt 3 getestet und die von Loreal und YSL finde ich top. Maybelline triffts mit den Farbtönen leider so gar nicht 🙁

    Liebe Grüsse Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.