Allgemein Reviews

{Review} Svenja Walberg – Lashcocaine Wimpernserum

Review - Svenja Walberg Lashcocaine Wimpernserum @Horizont-Blog
– Beitrag enthält PR-Sample –

Achtung! Dieses Produkt ist die absolute Geheimwaffe für lange, dichte Wimpern und hat Suchtgefahr! Womit Svenja Walberg für ihr Wimpernserum Lashcocaine wirbt und was sich wie ein daher gesagtes Werbeversprechen anhört, ist in meinem Fall tatsächlich eingetroffen. Ob ich es deshalb gleich mit gutem Gewissen weiter empfehlen würde, erfahrt ihr in meiner Review über das Svenja Walberg Lashcocaine Wimpernserum.

Ich wollte das Svenja Walberg Lashcocaine
Wimpernserum gar nicht testen

Bevor die Review beginnen, möchte ich euch ein Geständnis machen: Ich wollte das Svenja Walberg Lashcocaine Wimpernserum gar nicht selbst testen.

Review - Svenja Walberg Lashcocaine Wimpernserum @Horizont-Blog

Als ich gefragt wurde, ob ich das Svenja Walberg Lashcocaine Wimpernserum testen möchte, hatte ich eine Wimpernverlängerung. Wie ihr bereits auf meinem Blog lesen könnt, war ich mit dieser so sehr zufrieden, dass ich dankend ablehnte. Die Wirkung konnte ich unter den damaligen Umständen schließlich nicht objektiv beurteilen. Ich bekam dann stattdessen ein paar Exemplare des Svenja Walberg Lashcocaine Wimpernserums zum Verlosen und Verschenken zugeschickt. Ein Lashcocaine Wimpernserum behielt ich für mich. Einfach um auszuprobieren, ob es die Wachstumsphase der eigenen Wimpern verlängert. Das hätte immerhin zur Folge, dass auch die Wimpernverlängerung länger hält. So richtig regelmäßig habe ich es allerdings erst nach meinem Urlaub in Italien verwendet – Als ich, wahrscheinlich ausgelöst durch das Chlor- und das Salzwasser, die Wimpernverlängerung nicht mehr vertragen konnte und auf der Suche nach einer Alternative war.

Das Svenja Walberg Lashcocaine
Wimpernserum verspricht traumhafte Wimpern

Man kennt das Prinzip bereits: Einfach wie Eyeliner auftragen und schon soll man in wenigen Wochen einen traumhaft schönen Augenaufschlag mit langen und dichten Wimpern haben.

Review - Svenja Walberg Lashcocaine Wimpernserum @Horizont-Blog

Svenja Walberg sagt aber hier ganz klar, dass viel nicht viel hilft. Ein einmaliges Eintauchen des Pinselchens würde für die Anwendung auf beiden Augenlidern ausreichen. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass es vollkommen ausreicht das Wimpernserum entweder morgens oder abends zu verwenden. Man braucht lediglich viel Geduld. Prinzipiell funktionieren solche Wimpernseren schließlich dadurch, dass sie die Wachstumsphase der eigenen Wimpern verlängern. Das heißt im Umkehrschluss, dass die Wimpern mehr Zeit zum wachsen haben. Wahrscheinlich schreibt Svenja Walberg deshalb auf der Verpackung, dass das Lashcocaine Wimpernserum für sichtbare Ergebnisse mindestens vier bis zwölf Wochen angewendet werden sollte. Ich selbst habe aber eher die Erfahrung gemacht, dass man erst nach maximal sechs Wochen ein Wachstum der Wimpern feststellt. Was man allerdings unbedingt dazu sagen sollte, ist, dass das Wachstum wieder nachlässt, sobald man das Svenja Walberg Lashcocaine Wimpernserum absetzt.

Ist es das wirklich wert?

Gleich zu Beginn dieser Review habe ich ja schon gesagt, dass meine Wimpern durch das Svenja Walberg Wimpernserum Lashcocaine tatsächlich länger und voller geworden sind.

Review - Svenja Walberg Lashcocaine Wimpernserum @Horizont-Blog

Das Produkt mit gutem Gewissen loben und weiterempfehlen kann ich aber trotzdem nicht. Das Risiko, dass dadurch auch Nebenwirkungen wie beispielsweise Reizungen und Irritationen auf der Haut und den Augenlidern auftreten können, ist mir hier einfach zu groß. Für mich selbst kann ich das Risiko tragen. Da die Haut aber bei jedem Menschen unterschiedlich reagiert, muss das jeder für sich entscheiden! Zumal das Svenja Walberg Lashcocaine Wimpernserum einen hormonellen Derivat von Prostaglandin besitzt. Es sollte also schon gar nicht von Frauen verwendet werden, die schwanger sind oder gerade stillen. Außerdem sollte man Rücksprache mit dem Arzt halten, wenn man dauerhaft hormonelle Medikamente zu sich nimmt oder sich aktuell in einer Chemotherapie befindet.

Review - Svenja Walberg Lashcocaine Wimpernserum @Horizont-Blog

Was ich sagen kann, ist, dass ich zumindest bis jetzt das Wimpernserum Lashcocaine von Svenja Walberg vertragen habe. Anders als bei dem M2 Beauté Eyelash Activating Serum hat sich dadurch mein Augenlid auch nicht dunkel verfärbt. Es hat lediglich ein bisschen gebrannt, wenn etwas von dem Lashcocaine Wimpernserum in mein Auge geflossen ist. Das ist leider gerade in der Anfangszeit häufiger passiert. Möglicherweise habe ich es aber ganz einfach nicht richtig aufgetragen. Auf der Verpackung steht schließlich nicht umsonst, dass man das Wimpernserum Lashcocaine von Svenja Walberg circa zwei Millimeter oberhalb des Wimpernkranzes auftragen soll. Hier kann ich aber wirklich nur für mich sprechen und möchte das auch nochmal betonen.

Habt ihr schon einmal ein Wimpernserum ausprobiert?
Vielleicht sogar das Lashcocaine von Svenja Walberg?

12 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Ich muss sagen, ich bin im Bezug auf solche Themen wohl absolut keine typische Frau. Ich schminke mich eigentlich nie und besitze auch keine Produkte dafür. Dementsprechend habe ich auch noch nie ein Wimpernserum ausprobiert und habe es auch nicht vor. Ich denke für so etwas bin ich zu ungeduldig, wenn ich mehrere Wochen warten müsste bis man überhaupt etwas merkt.
    Ich finde es aber super, wie ehrlich du schreibst und auch ausdrücklich erwähnst, dass Probleme auftreten können.
    Liebe Grüße

  2. Mo sagt:

    Liebe Saskia,

    ich bin ehrlich. Für mich wäre das Produkt nichts. Schon allein täglich das Serum aufzutragen und dann auch noch mit Inhaltsstoffen, die ich vermutlich noch mit meinem Arzt besprechen müsste – das ist mir leider zu umständlich. Generell bin ich immer skeptisch was mit Produkten zu tun hat, die ich rund ums Auge auftragen muss.
    Toll finde ich dagegen deine ehrliche Review. So weiß ich defintiv, dass das leider nichts für mich ist.

    Liebe Grüße,
    Mo

  3. Renate sagt:

    Für mich wär’s nichts, aber ich finde es super, dass Bloggerinnen wie Du dabei helfen, dass so ein Produkt vernünftig getestet wird. Dann können sich Leute, die es kaufen möchten, vorher einen guten Rat holen. Super-Sache!
    LG Renate

  4. Tanja L. sagt:

    Schön, dass du auch mal auf die Nebenwirkungen hinweist! Ich mag keine Reviews, die nach 4 Tagen geschrieben wurden und das Produkt in den Himmel loben. So eine ehrliche Bewertung wie diese habe ich nur selten gesehen in meinen nun 5 Jahren als Blogger. Und anfangs habe ich selbst nur Produkttests gemacht und viel gelesen. Ich nutze selber kein Serum, bin aber auch mit schönen Wimpern gesegnet, zumindest noch.

  5. Miriam sagt:

    Was es nicht alles gibt – Mann oh Mann. Ich habe noch nie von Wimpernserum gehört. Ich bin da glaube ich zu wenig in der Beauty-Ecke unterwegs – ich trage morgens Kajal und Wimperntusche und meine medizinische Hautcreme auf, das reicht mir dann an Kosemtik 😉 Aber spannend zu hören, was so alles auf dem Markt existiert – und wo es Bedarf zu geben scheint.

  6. Jana sagt:

    Ich habe noch kein Produkt dieser Art ausprobiert und kenne auch die Marke nicht! Da meine Augen oft unter Juckreiz leiden, wäre ich auch vorsichtig mit dem Ausprobieren! Obwohl die Wirkung natürlich toll wäre!

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.