Allgemein Reviews

Mary Kay – Lash Love Waterproof Mascara

Mary Kay Lash Love Waterproof Mascara

Ein perfekter Augenaufschlag muss nicht nur perfekt getrennte, lange und voluminöse Wimpern haben, sondern auch jeder Situation und Lebenslage gewachsen sein. Für viele Mascaras stellt das aber gerade im Sommer eine echte Herausforderung und für uns Frauen eine gewisse Einschränkung dar. Der Sprung ins kühle Nass können wir nur dann wagen, wenn wir ungeschminkt sind. Und selbst wenn wir darauf verzichten, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass mit den steigenden Temperaturen auch die Mascara verläuft. Mit der Lash Love Waterproof Mascara* von Mary Kay soll das aber alles kein Problem mehr sein. Ich habe die Mascara den Sommer über getestet und möchte heute nun meine Meinung mit euch teilen.

Mary Kay Lash Love Waterproof Mascara

Verpackung und Bürstchen

Die Mary Kay Lash Love Waterproof Mascara befindet sich in einer handelsüblichen Verpackung. Anders als bei den meisten Mascaras verläuft diese aber gerade nach unten und wird nur zum Anfang und zum Ende hin kaum merklich etwas breiter. Dadurch, dass die Verpackung in Anthrazit und Schwarz gehalten ist, wirkt sie edel und macht einen hochwertigen Eindruck. Darauf zu sehen ist bloß der markante Schriftzug von Mary Kay und die Bezeichnung des Produktes. Typisch für Mary Kay ist auch der graue Rand auf der schwarzen Umverpackung aus Pappe. Der einzige Farbtupfer soll laut den Pressebildern das rosafarbene Bürstchen sein. Ich bezweifel aber stark, dass das Bürstchen bei meiner Mascara jemals rosa war. Selbst wenn das Rosa durch das Schwarz der Mascara überdeckt ist, müsste es ja irgendwo herausschimmern, tut es aber nicht. Hierbei handelt es sich übrigens um ein Gummi-Bürstchen, welches mich an die They’re Real! Mascara von Benefit erinnert. Die Gumminoppen bei der Mary Kay Lash Love Waterproof Mascara reichen aber nicht bis um die Spitze herum, sondern werden nach vorne hin immer kleiner.

Mary Kay Lash Love Waterproof Mascara

Das Versprechen

Dank der von Mary Kay als einzigartige flexible, geformte Bürste beschrieben, soll die Lash Love Waterproof Mascara die Wimpern perfekt trennen. Zudem verspricht das Label voluminöse Wimpern, die aber trotzdem nicht übertrieben wirken. Da das allerdings jede x-beliebige Kosmetikmarke von ihrer Wimperntusche behauptet, hört sich das im ersten Moment nach einer ganz normalen Mascara an. Warum dafür also um die 18 Euro ausgeben? Vielleicht weil Mary Kay neben den Versprechen, die in dieser Branche Standard sind, auch sagt, dass die Lash Love Waterproof Mascara gegenüber Feuchtigkeit, Süßwasser, Salzwasser, Regen, Tränen und Schweiß beständig ist. Das war jedenfalls der Grund, warum ich zugestimmt habe die Mascara zu testen. Als wäre das aber nicht schon Grund genug, verspricht Mary Kay Dank des Mary Kay® Panthenol Pro Complex™ und des Vitamin E auch noch makellos, weiche und gesunde Wimpern. Außerdem soll die wasserfeste Formulierung nicht bröseln oder klumpen und sich trotz der Resistenz gegen Wasser spielend einfach entfernen lassen. Und auch die Kontaktlinsenträgerinnen und die, die eine empfindliche Haut haben, dürfen sich freuen, denn die Mary Kay Lash Love Waterproof Mascara ist frei von Parfum, wobei ich mich gerade frage, ob ernsthaft irgendein Hersteller Parfum in seine Mascaras mischt.

Mary Kay Lash Love Waterproof Mascara

Das Ergebnis und die Haltbarkeit

Da ich sehr dünne und dicht beieinandersitzende Wimpern habe, mag ich solche Mascars mit Gummi-Bürstchen sehr gerne. Andere Bürsten verkleben meine Wimpern eher, als dass sie sie trennen. Leider ist das aber auch bei der Mary Kay Lash Love Waterproof Mascara der Fall. Zwar fällt das kaum auf und die Wimpern lassen sich auch ohne weiteres anschließend durch ein Kamm trennen, aber eine perfekte Trennung sieht in meinen Augen anders aus. Auch fehlt mir hier das Volumen. Wirklich auffällige Wimpern konnte die Mary Kay Lash Love Waterproof Mascara bei mir also tatsächlich nicht zaubern. Der Look, der mit ihr entsteht ist also in der Tat natürlich und alltagstauglich. Nichtsdestotrotz trage ich die Mascara im Sommer recht gerne, denn ich sah mit ihr kein einziges Mal aus wie ein kleiner Pandabär. Sie hat den Schweißperlen sowohl hier als auch in Italien standgehalten und das obwohl ich Augen habe, die bei jeder Kleinigkeit tränen. Ich war mit ihr sogar im Chlor- und im Salzwasser. Zwar bin ich nicht getaucht, habe aber trotzdem ein paar Spitzer ins Gesicht bekommen. Abgesehen davon, dass die Mary Kay Lash Love Waterproof Mascara meine Wimpern nicht zu 100 Prozent trennt, hat sie bei mir also gehalten, was sie verspricht. Trotzdem werde ich im Herbst wieder zu der They’re Real! Mascara von Benefit wechseln. Einfach aus dem Grund, weil mir da das Ergebnis besser gefällt. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass ich mir die Mary Kay Lash Love Waterproof Mascara im nächsten Sommer nachkaufen werde.

Mary Kay Lash Love Waterproof Mascara

Preis und Bezugsquelle

Die Mary Kay Lash Love Mascara bekommt man sowohl in einer wasserfesten als auch in einer nicht wasserfesten Formulierung. Da der Unterschied lediglich der sein soll, dass man mit der einen sogar schwimmen kann und mit der anderen nicht, ist das Ergebnis vermutlich das Gleiche. Auch preislich unterscheiden sie sich nicht, man bekommt beide Varianten für jeweils um die 18 Euro. Allerdings sind die Produkte von Mary Kay weder in der Parfümerie, noch in der Drogerie oder online erhältlich. Sie werden von sogenannten Schönheits-Consultanten vertrieben. Der Vorteil ist, dass man die Produkte ganz bequem zu Hause auf Partys ausprobieren kann. Dafür ist der Nachteil aber, dass man diese Party selbst ausrichten muss, wenn man nicht gerade jemanden kennt, der das zufälligerweise schon einmal gemacht und somit eine Consultantin hat, über die er Produkte bestellen kann.

Kennt ihr die Produkte von Mary Kay schon?
Vielleicht habt ihr sogar schon diese Mascara ausprobiert?

*PR-Sample: Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Ich wünsche euch einen schönen Start ins erste herbstliche Wochenende!

20 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. bisher kenne ich die Produkte von Mary Kay noch nicht, aber ich muss wirklich sagen, dass dein Closeup-Ergebnis wahnsinnig toll ist liebe Saskia-Katharina!
    das hätte ich von diesem Gummibürstchen auf den ersten Blick gar nicht erwartet. schaut toll aus 🙂

    ❤ Tina

  2. Ein wirklich toller Tipp, vielen Dank dafür, man findet ja nie die perfekte Mascara und deshalb bin auch ich ständig auf der Suche und freue mich immer riesig über Tipps und Neuheiten. Wird sofort ausprobiert. Vielen Dank nochmal dafür. Ich wünsche dir eine ganz fabelhafte neue Woche, alles Liebe und gaaanz liebe Grüße, x S.Mirli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.