Allgemein

Event: Neuheiten von Lush in Frankfurt 2015

Hey meine Lieben! =)

Ein wechseln der Jahreszeit wird von vielen Kosmetikmarken oft dazu genutzt, um einige Produkte aus dem Sortiment auszutauschen – So schickte auch Lush ein paar alteingesessene Hasen in den wohlverdienten Ruhestand und machte Platz für Neues. Aus diesem Grund veranstaltete das Label am vergangenen Freitag eine kleine Sneak Peek. Dazu wurde ich nach Frankfurt eingeladen und möchte heute den Abend für euch Revue passieren lassen.

Blogger-Event von Lush am 04.09.2015 in Frankfurt

Um möglichst vielen Bloggern gerecht zu werden, fand dieses Event gleichzeitig in verschiedenen Städten statt. In Frankfurt wurden wir freundlich vom neuen Shopmanager Davor begrüßt. Da der Zeitraum aber leider schon im Vorfeld auf eine Stunde begrenzt wurde, wurden in jeder Stadt andere Produkte vorgeführt. Daher durfte er uns leider nur 5 von den insgesamt 36 Neuheiten vorstellen. Das fand ich persönlich etwas schade. Man hätte doch zumindest kurz auf die Restlichen hinweisen können, ohne dabei zu sehr ins Detail zu gehen. So hätten wir dann immerhin die Möglichkeit gehabt, sie zu beschnuppern. Aber nun zeige ich euch erst einmal, welche Produkte wir uns denn überhaupt anschauen durften…

Lush - Yoga Bomb (Badebombe)

Als erstes musste die neue Badebombe Yoga Bomb (5,95 €) ins warme Wasser springen. Diese bekam deshalb den Namen, weil das darin enthaltene Sandelholzöl und Olibanum, was übrigens nichts anderes ist als Weihrauch, eine beruhigende Wirkung auf Körper und Geist haben sollen. Gott sei Dank duftet sie aber nicht so, denn sonst wäre sie eher nichts für mich. Stattdessen erinnert mich der Duft total an diese „Nimm 2“ – Bonbons. Da die Badekugel das Wasser auch noch in denselben orangen und gelben Farben einfärbt, könnte man daher meinen, man badet in einem Multivitaminsaft.

Lush - Pink Flamingo (Schaumbad)

„Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh'“ – So lautet das Motto von diesem Mehrfachschaumbad. Auch wenn es keine Ente, sondern einen Pink Flamingo darstellt, muss es nämlich kopfüber durch das Wasser gewirbelt werden, um so Schaum zu erzeugen. Dadurch verbreitet sich nicht nur die rosa Farbe in der Badewanne, sondern genauso der Duft nach einem Kaugummi aus meiner Kindheit. Eigentlich soll es ja nach Rosenholz und Ylang Ylang riechen, was ich auch gar nicht abstreiten will, aber irgendwie erinnert mich diese Duftkomposition eben an jenen Kaugummi. Übrigens soll dieses Schaumbad besonders pflegend sein, weil darin unter anderem Kakao- und Sheabutter enthaltend sind. Ich selbst werde mich davon aber noch überzeugen.

Lush - Cup O’Coffee (Gesichts- und Körpermaske)

Seid ihr schon müde? Dann ist die neue Gesichts- und Körpermaske Cup O‘ Coffee (ab 9,95 €) wohl genau das Richtige für euch, denn wenn ein Pöttchen davon offen ist, verteilt sich der Duft von frisch gebrühtem Kaffee sofort in der Luft. Ich persönlich kann diesen Geruch ja ehrlich gesagt überhaupt nicht ausstehen. Wenn ich mir aber eine imaginäre Nasenklammer aufziehe, würde ich die Maske mögen. In der kurzen Zeit, in der ich sie nämlich auf dem Handrücken hatte, konnte ich schon erkennen, dass sie die Haut unheimlich glatt und streichelzart machte. Außerdem mag ich es, dass es sich hierbei um ein 2-in-1-Produkt handelt, denn man kann sie auch als Peeling verwenden. Da es sich aber als schwierig gestalten wird, die Maske zu nutzen ohne, dass man gleich den Duft in der Nase hat, wäre sie für mich trotzdem nichts.

Lush - Rub Rub Rub (Festes Körperpeeling)

Dafür gibt es jetzt Rub Rub Rub (9,95€), mein liebstes Peeling von Lush, in fester Form. Allein optisch gewinnt es ja wohl schon einmal haushoch gegen die flüssige Konsistenz. Ich finde es aber auch viel praktischer ein ganzes Stück zu haben, als unter der Dusche permanent in ein Pöttchen greifen zu müssen. Da das allerdings Geschmackssache ist, finde ich es gut, dass es nun beide Varianten gibt, denn zumindest in der Qualität steht keinem dem anderen nach. So hat die feste Form natürlich auch den bekannten Duft von Rub Rub Rub. Für mich duftet dieser immer irgendwie nach Lavendel, obwohl glaube ich gar keins darin ist. Dafür aber das gleiche grobkörnige Meersalz und deshalb liebe ich es jetzt schon. Außerdem empfinde ich die flüssige Konsistenz als sehr pflegend und hoffe, dass das auch bei der Festen so sein wird.

Lush -Beautiful (Duschgel)

Mit Beautiful (ab 8,50€) durften wir auch eins der neuen Duschgels kennenlernen. Auf Grund des Preises vermeide ich sonst ja immer an diesen zu schnuppern, aber der böse, böse Gruppenzwang trieb mich dazu. Leider bin ich jetzt sehr verliebt in den Aprikosenduft gepaart mit Pfirsichen. Er erinnert mich aber irgendwie an Weihnachten, weil da noch irgendetwas drin ist, was ich nicht wirklich zu ordnen kann – Ich tendiere zwar durchaus zu Zimt, jedoch bin ich mir alles andere als sicher. Wie man unschwer erkennen kann, sind in dem Duschgel sogar Schimmerpartikel. Na gut, ist es jetzt nicht Rosa, aber welches Mädchenherz wird da nicht schwach?!

Lush - Magical Moringa (Gesichtscreme)

Zum Schluss durften wir einen Blick auf die Gesichtscreme Magical Moringa (44,95€) werfen. Diese hat eine ziemlich feste Konsistenz, die bei Körperkontakt auf der Stelle schmilzt. Das macht sie sehr ergiebig, deshalb sollte man aufpassen, dass man nicht zu viel davon nimmt. Hat man die Dosierung erst einmal raus, zieht sie sofort ein und hat anschließend sogar eine mattierende Wirkung, obwohl eigentlich nur Inhaltsstoffe darin enthaltend sind, die der Haut Feuchtigkeit spenden. Wenn sie das hält, was sie verspricht, ist sie für mich eine absolute Wundercreme und mein Highlight im neuen Sortiment.

Lush - Respect Your Elders, Serendipity, Outback Mate (Seife)

Mit meinem Adlerauge habe ich dann noch drei neue Seifen entdeckt, die unterschiedlicher gar nicht hätten sein können. Serendipity duftet zum Beispiel nach einer Lavendel-Kräutermischung und ist für mich daher eher zum entspannen, während Outback Mate total belebend nach Eukalyptus und Zitrone riecht, so als wäre es ein Kräuterbonbon. Irgendwo dazwischen würde ich Respect Your Elders einstufen, denn ich persönlich nehme bei ihr den Duft von Glühwein war.

Lush - Milky Bath (Schaumbad)

Beim Verlassen des Shops fiel mir auch noch das Schaumbad Milky Bath (5,95€) auf. Besonders auf diese kleine Michflasche hatte ich mich eigentlich gefreut, denn sie soll die Haut sehr gut pflegen und ich als bekennender Eincreme-Muffel, bin immer auf der Suche nach solchen Sachen. Anders als erwartet roch sie aber nicht nach Milch gepaart mit Orange oder gar Kakao, sondern nach frisch gewaschener Wäsche.

Gruppenbild

Es war ein schöner Abend und wie man unschwer erkennen kann, hatten u. a. Beautyhexe, Nina Kutschera, Billchens Beauty Box, Lavie Deboite, The Uniquefashionista und ich unseren Spaß – Daher kann ich mich nur herzlich bei Lush  für die Einladung bedanken und freue mich schon auf meinen nächsten Besuch! 🙂

Habt ihr die Neuheiten schon entdeckt? 

Ich wünsche euch eine gute Nacht! 🙂

10 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Jetzt musst ich echt lachen, weil ich selbst den Geruch von der Kaffeemaske waaaaahnsinnig gerne mag! Hab sie gerade heute morgen zum Frühstück drauf gemacht und ich liebe sie!!! Find aber auch Rub Rub Rub richtig super! Und über Magical Moringa brauchen wir gar nicht reden. Die ist echt wahnsinn!! Ich fands toll dich kennenzulernen und fand den Abend auch richtig schön. Aber muss dir recht geben. Ich wusst jetzt gar nicht richtig was sonst noch alles neu ist. Bei ein paar Sachen hab ichs vorher schon mitbekommen oder gelesen aber das hätte mich vor Ort auch echt noch interessiert!

  2. War schön dich mal wiederzusehen! Magic Moringa finde ich auch einfach toll, bei der Konsistenz hätte ich nie gedacht das sie so schnell und gut einzieht. Ich hatte mir aus dem Shop auf der Oxford Street ein paar der neuen Seifen mitgenommen und mag sie wirklich gerne, vor allem Respect your Elders duftet wunderbar.

  3. Du hast das sehr kritisch betrachtet – finde ich gut XD Wenn ich solche Lush-Posts lese, denke ich immer: Könnte ich mal reingehen. Dann stehe ich in der Duftwolke vor dem Laden und denke: Nein!!! Ich komme mit Lush-Produkte nicht klar, so schön ich den Ansatz finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.