Allgemein Reviews

(Getestet) „Schadenlöscher“ – Shampoo und Spülung von Garnier Fructis*

Hallo ihr Lieben! =)

Ich behaupte mal, dass ich gar nicht so kriminell zu meinen Haaren bin und sie immer schön pflege… Na gut, das mit dem Ombré und der damit verbundenen Blondierung war jetzt zwar nicht so nett von mir, aber ich denke, dass haben sie mir schon irgendwie verziehen. Doch da ich mich derzeit durch das Haarpflege-Sortiment der Drogerie testen möchte, ließ ich mir trotzdem von der Garnier Blogger Academy das Aufbau-Shampoo* und die kräftigende Pflege-Spülung* aus der „Schadenlöscher“ – Serie zuschicken – Über diese Testphase möchte ich euch heute berichten 😉

Schadenlöscher Aufbau-Shampoo und Kräftigende Pflege-Spülung von Garnier Fructis

Sowohl beim Shampoo als auch bei Spülung heißt es: „Löscht Schaden immer mehr mit jeder Wäsche“. Ich bin aber der Meinung, dass starke Haarschäden nur die Schere löschen kann und glaube, dass man dem nur mit Pflege vorbeugen kann… Geschädigtes Haar ist oft aufgeraut, bricht dadurch schneller ab und wenn man es dann richtig pflegt, bekommt man zumindest die Haaroberfläche glatter und Spliss wandert z. B. langsamer nach oben – Das hat mir eine Friseurin so erklärt und irgendwie klingt es für mich einleuchtend. Deshalb tue ich mich damit schwer zu glauben, dass die Pflegeserie „Schaden-Löscher“ von Garnier Haarschäden aus einem Jahr in nur drei Anwendungen einfach so auslöscht. Das wäre zwar schön, aber einen Faden, der reißt, kann man auch nicht einfach so wieder zusammen kleben. Allerdings kann ich das auch nicht wirklich beurteilen, da ich weder große Haarschäden habe, noch vom Fach bin… Ich kann euch aber etwas über meinen Eindruck von der Pflegewirkung erzählen und das werde ich auch tun 🙂

Nach der ersten Anwendung mit dem Shampoo und der Spülung war mein Haar erst total stumpf und ich dachte schon, dass es deswegen bei mir bestimmt durchfallen würde. Aber ich bin ja keine, die sofort aufgibt und ich weiß auch, dass Haare manchmal etwas brauchen, um sich an neue Produkte zu gewöhnen. Also probierte ich es ein zweites Mal aus und ließ die Spülung diesmal etwas länger einwirken. Große Hoffnung, dass sich daran dann etwas ändern würde, hatte ich zwar trotzdem nicht, aber ein Versuch war es mir dennoch wert… Immerhin ist mein Haar sehr dick und vielleicht sind die Produkte deshalb nicht richtig ins Haar eingezogen? Möglich wäre das ja schon und tatsächlich war es nach der zweiten Haarwäsche wesentlich besser – Mein Haar ist überhaupt gar nicht stumpf geworden, wie nach der ersten Wäsche. Es ließ sich auch, so gut wie sich eben dicke Naturlocken lassen, durchkämmen. In diesem Moment war ich echt ein bisschen begeistert, denn wer meine Reviews über das „Oleo Intense Thermo Care“ – Shampoo von Syoss* oder die „Miracle Moist“ – Reihe von Aussie kennt, der weißt, dass Haarpflege aus der Drogerie mich nur schwer überzeugen kann und hier rechnete ich schon mit dem Schlimmsten. Da mein Haar von Natur aus mit einem gesunden Glanz gesegnet ist, kann ich euch zwar auch nicht sagen, ob es dadurch noch mehr geglänzt hat, aber das „Schadenlöscher“ – Shampoo und die Spülung von Garnier Fructis ist trotzdem die beste Haarpflege, die ich bisher aus der Drogerie getestet habe.

Habt ihr sie auch schon ausprobiert?
*Die Produkte wurden mir zur Verfügung gestellt – Vielen Dank dafür!
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche! 🙂
P. S.: Ich habe auch schon das Wunder-Öl „Hitzeschutz und Pflege“* aus der gleichen Serie getestet… Zu dieser Review geht´s >>> hier <<< entlang 😉

4 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.