Allgemein Reviews Swatches

Sally Hansen – Miracle Gel*

Hallo meine Lieben! =)

Farbe, Glanz und Haltbarkeit – Das ist es, was Frau im Sommer auf ihren Nägeln haben möchte. Diesen Wunsch möchte uns nun Sally Hansen mit den neuen Nagellacken aus der „Miracle Gel“ – Reihe erfüllen. Damit ich mich selbst davon überzeugen kann, wurden mir gleich vier Nuancen daraus zur Verfügung gestellt und ob das gelungen ist, möchte ich euch heute erzählen.

Sally Hansen - Miracle Gel

Bereits im letzten Jahr gab es diese Nagellacke in einer limitierten Edition bei der Drogerie Rossmann. Nun werden sie aber endlich mit zehn Farben ins Standardsortiment aufgenommen. Das Besondere an den Lacken ist, dass sie weder eine UV/LED-Lampe, noch einen Base-Coat benötigen, um auszuhärten. Ganz ohne Hilfsmittel funktioniert die Zauberei allerdings auch nicht, denn es Bedarf zumindest einen Top Coat*. Das wahre Geheimnis ist aber die Röhren-Technologie, für die Sally Hansen sogar das Patent hat. Durch diese Zusammensetzung entfalten sich die Wirkstoffe in den Lackschichten besser und machen diese so länger haltbar. Selbst in dem Top Coat sind Inhaltsstoffe, die dafür sorgen, dass der Nagellack schneller aushärtet. Nun aber erst einmal zu den Farben, die ich bekommen habe, um das Ganze zu testen…

Sally Hansen - Miracle Gel Nagellack 110 Birthday Suit

Ich stelle euch zuerst meinen derzeitigen Lieblings-Nagellack vor: Den Birthday Suit* mit der Nummer 110. Schon seit geraumer Zeit habe ich einen Fable für Nude- und Pudertöne auf den Nägeln. Darunter fällt nun auch Birthday Suit, denn der helle Lack hat es mir farblich richtig angetan. Ich würde die Farbe als ein klassisches Nude beschreiben. Anders als ihre Kollegen aus dieser Farbfamilie, hat sie allerdings keinen rosafarbenen oder gar gelben Unterton und ist dadurch meiner Meinung nach ziemlich neutral. So schön die Nuance aber auch ist, wird sie trotzdem durch Streifen beim Auftragen ruiniert. Das bekommt man jedoch mit sehr viel Geduld und 2-3 Schichten mehr wieder in den Griff und der Aufwand lohnt sich, denn dieser Nagellack hält sogar bei mir ganz gut – Zwar nicht die vollen zwei Wochen, aber immerhin länger wie andere… Allerdings sollte ich dazu sagen, dass ich sehr pingelig bin und den ganzen Lack entferne, sobald er irgendwo nur leicht zu splittern beginnt.

Sally Hansen - Miracle Gel Nagellack 210 Pretty Piggy

Eine ebenso schöne Farbe ist der Pretty Piggy* mit der Nummer 210. Sie ist zwar das komplette Gegenteil von Birthday Suit, aber dafür perfekt für den Sommer – So eine Farbe hätte ich mir beispielsweise in der Doubox gewünscht. Es ist ein Korall mit einem orangefarbenen Unterton, welches aber auf dem rechten Bild irgendwie viel knalliger wirkt, als es in Wirklichkeit ist. Ich denke sogar, dass Pretty Piggy eine prima Alltagsfarbe für den Sommer ist, denn sie ist sehr frisch, aber eben nicht zu grell… Allerdings ist das ja auch Geschmackssache. Ich finde es zum Beispiel ganz schön, wenn sich die Farbe vom Nagellack sich irgendwo in der Kleidung widerspiegelt. Das ist auch der Grund dafür, warum ich die restlichen Nagellacke noch nicht getragen habe, denn bis jetzt ließen sich die Farben einfach noch nicht mit meiner Kleidung kombinieren.

Sally Hansen - Miracle Gel Nagellack 470 Red Eye

Ein ganz klassischen Rot ist die Nummer 470, die den passenden Namen Red Eye* trägt. Die Nuance ist  für mich, die typische Farbe vom Weihnachtsmann, obwohl man sie ja eigentlich das ganze Jahr über tragen könnte. Sie hat einen kühlen Unterton, weshalb ich denke, dass der schon fast ins bläuliche geht. Das wiederum macht das Rot meiner Meinung nach sehr festlich und edel. Aus diesem Grund werde ich Red Eye wohl tatsächlich eher im Winter tragen, da ich für den Sommer rote Töne mit orangefarbenem Unterton bevorzuge. Diese empfinde ich einfach als sommerlicher, weil sie durch den orangen Einschlag einfach wärmer wirken als die bläulichen… Deshalb wird die Farbe sicherlich auch erst in ein paar Monaten zum Einsatz kommen, dann aber bestimmt ganz oft – So gesehen ist Red Eye für mich eher der winterliche Gegenpart zu Pretty Piggy.

Sally Hansen - Miracle Gel Nagellack 360 Tidal Wave

Kommen wir nun aber zu einem richtigen Blau. Das trägt den Namen Tidal Wave* und hat die Nummer 360. Es ist meines Erachtens ein ganz klassisches Blau ohne jeglichen Einfluss von einer anderen Farbe. Man könnte es also auch als Marineblau beschreiben. Ich hatte sogar mal eine Phase, da hatte ich zum Sommer hin jedes Jahr auf´s Neue, einen Fable für genau diese Farbe (zu erkennen beispielsweise an meinem Sommermake-Up 2012 + 2013). Im Grunde ist das nicht mal so lange her, doch inzwischen hat er deutlich abgenommen. Nun finde ich die Farbe zwar immer noch schön, habe mich aber mittlerweile so sehr daran statt gesehen, dass ich sie nicht mehr überall brauche. Trotz allem reizt es mich den Nagellack einfach mal auszuprobieren…. Vielleicht sogar zu meinem Pullover von Desigual und der blauen Hose (zusehen hier)?!

Sally Hansen - Miracle Gel

Die „Miracle Gel“ – Nagellacke aus dem Hause Sally Hansen haben alle den gleichen breiten Pinsel im Deckel integriert und wie ich gerade festgestellt habe, lässt sich damit sowohl Pretty Piggy als auch Red Eye und Tidal Wave streifenfrei in zwei Schichten auftragen. Demnach liegt es wohl an Birthday Suit selbst, dass er mehrere Schichten und viel Geduld braucht – Noch ein Grund mehr, der mich dazu veranlassen wird, mir auch die anderen Farben anzusehen.

 *PR-Sample
 Habt ihr schon die „Miracle Gel“ – Nagellacke 
von Sally Hansen bei Rossmann entdeckt?

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.