Allgemein Reviews Swatches

MAC – Beauty Powder Poudre Pearl Sunshine

Kaum ist Weihnachten vorbei, schwebt auch schon der nächste Zauber durch die Kaufhäuser – MAC entführt mit der „Faerie Whispers“ – Kollektion in die fabelhafte Welt der Feen. Inspiriert durch Pastelltöne und Glanz verwandelt es die triste Jahreszeit in ein Farbenspiel der Leichtigkeit. Foiled Shadows bringen Augen zum Strahlen und federleichte Nuancen verleihen den Wangen einen natürlichen Glow. Da dieser feine Schimmer auch mich in dem Bann zog, durfte das Beauty Powder Poudre Pearl Sunshine bei mir einziehen. Was mir daran so gut gefallen hat, erfahrt ihr jetzt.

MAC-Beauty-Powder-Poudre-Pearl-Sunshine-02

In meinen Augen sah die LE auf den ersten Blick relativ unspektakulär aus. Ein Blush, dass aussah wie Melba nur eben mit Glitzer, gewöhnliche Farben bei den Lippenstiften sowie den -Glossen und jede Menge schimmernden Lidschatten, die sich allesamt in der ganz normalen und für MAC typischen schwarzen Verpackung befanden. Lediglich die Lidschatten hatten wieder diese hübsche wellenartige Prägung auf der Oberfläche. Trotz des eher schlichten Aussehens konnte ich meine Finger aber nicht von der LE lassen und swatchte mich munter durch das Sortiment. Positiv überrascht davon, dass der Schimmer nicht aus groben Glitzerpartikeln bestand, blieb ich schließlich bei dem Beauty Powder Poudre Pearl Sunshine hängen. Ich liebäugelte zwar auch mit dem Iridescent Pressed Powder in Sparkling Rose, wählte aber letztendlich die deutlich wärmere Nuance, da Rosé in meiner Sammlung ohnehin bereits in unzähligen Variationen vertreten ist.

MAC-Beauty-Powder-Poudre-Pearl-Sunshine-03

Ich würde Pearl Sunshine als ein zartes Orange beschreiben, welches leicht ins Gold geht. Ich schätze, dass dieser Einschlag den darin enthaltenen goldenen Schimmerpartikeln zu verdanken ist. Diese sind zwar sehr fein, aber so viele an der Anzahl, dass man sie trotzdem noch deutlich erkennen kann. Das sieht tatsächlich eher wie ein Glanz aus Feenstaub aus und hat weniger etwas von dem Glitzer, den man oft bei Drogerieprodukten vorfindet. Farbe und Schimmer harmonieren dadurch so wunderbar zusammen, dass es trotz der hohen Pigmentierung natürlich aussehen kann. Man kann Pearl Sunshine allerdings auch so weit aufbauen und schlichten, dass ein leichter Kupferton dabei herauskommt, denn desto mehr man davon aufträgt, umso mehr bekommt es ein dezentes Rot dazu.

MAC-Beauty-Powder-Poudre-Pearl-Sunshine-07

Zunächst erinnerte mich Pearl Sunshine an Springsheen von MAC. Vergleicht man die Beiden aber miteinander wird deutlich, wie sehr Pearl Sunshine in das Gold einschlägt. Außerdem sind die Schimmerpartikel in Springsheen auch um einiges grober, sodass man hier wirklich von Glitzer sprechen kann. Das macht sich leider auch im Auftrag bemerkbar. Ich persönlich habe nämlich immer das Gefühl, dass sich Springsheen durch diese groben Partikel nicht ganz so gut verblenden lässt. Aufgrund des seidigen Finish, welches es auch auf der Haut hinterlässt, lässt sich Pearl Sunshine dafür aber mühelos auftragen. Das Beauty Powder würde ich sogar morgens bei bescheidenen Lichtverhältnissen benutzen, denn um davon zu viel zu benutzen, muss man es wirklich darauf angelegt haben.

MAC-Beauty-Powder-Poudre-Pearl-Sunshine-08

Es hinterlässt ein Strahlen auf der Haut, welches so natürlich wirkt, dass es nicht unbedingt nach einem Highlighter aussieht. Vielmehr sieht es bei mir so aus, als würde mein Teint von Natur aus so strahlen und ich hätte bloß etwas Blush aufgetragen. Bei dunkleren Typen könnte ich mir eher vorstellen, dass es wie ein Bonzer wirkt. In jedem Fall sieht man damit sicher sehr frisch aus und die Schimmerpartikel bleiben auch den ganzen Tag dort, wo sie sollen. Bei manchen Highlightern hat man beispielsweise ja nachdem telefonieren einen Glitzerstaub auf dem Display des Handys oder man fasst sich ins Gesicht und hat dann den Glitzer an den Fingern, das ist aber bei diesem hier glücklicherweise nicht so.

MAC-Beauty-Powder-Poudre-Pearl-Sunshine-05

Solange der Vorrat reicht ist das Beauty Powder Poudre in Pearl Sunshine für 25 Euro unter anderem online und in ausgewählten Filialen von Douglas erhältlich. In der Verpackung sind etwa 10 Gramm enthalten. Natürlich ist der Preis dafür nicht günstig. Ich persönlich kenne allerdings auch keinen preiswerteren Highlighter, der annähernd an diese Qualität kommen würde. Selbstverständlich werde ich für euch trotzdem die Augen danach offen halten. Dennoch finde ich, dass hier das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Wie gefällt euch das Beauty Powder Poudre Pearl Sunshine von MAC?
Spricht euch die „Faerie Whispers“ – Kollektion überhaupt an?

Ich wünsche euch einen schönen Tag und kommt gut ins Wochenende!

13 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Annika Michel sagt:

    Huhu 🙂
    Ein toller Bericht über ein tolles Produkt – so einen tollen Schimmer finde ich einfach wundervoll und er steht dir sehr gut.

    Liebe Grüße,
    Annika

  2. Wonderful.Moments sagt:

    Ich muss gestehen: Ich habe kein einziges Produkt von Mac. 😮
    Ich lese immer davon, aber zum Kauf hat es mich nicht animiert. Es gibt ja auch immer günstigere Dupes 🙂

    P.S. Du bist einfach wunderschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.