Allgemein Reviews

Lush – Pearl und Shades Of Earl Grey

Hey ihr Lieben! =)

Blumig, fruchtig und doch süß, dabei aber immer verführerisch und entspannend – Das sind meine beiden neuen Lieblinge von Lush, denn bereits im letzten September bekamen Each Peach, Hottie, Wiccy Magic Muscles und Co Zuwachs von insgesamt fünf Geschwistern. Zwei davon durften direkt bei mir einziehen und die möchte ich euch heute vorstellen… 🙂

Massagebars Pearl und Shades Of Earl Grey von Lush

Ein neues Zuhause fanden bei mir Paerl und Shades Of Earl Grey. Beide gehören zu der gehypten Massagebar-Familie von Lush, die mich in jedem Store magisch anzieht. Auch wenn ich nämlich jede davon kenne, muss ich mich doch immer wieder durch die Massagebars schnuppern. Es könnte ja doch noch ein versteckter Schatz dabei sein, weil mir das letzte Mal eine andere Massagebar so gut gefallen hat, dass diese gar keine Chance hatte – So habe ich zum Beispiel schon Tender Is The Night entdeckt… Mal ehrlich, bei den ganzen tollen Düften von Lush, fällt es aber auch schwer sich zu entscheiden. Demnach wundert es sicherlich niemanden, dass ich hin und her gerissen war, als ich an den neuen Massagebars roch. Percup fiel dabei aber trotzdem sofort durch, denn ich kann den Geruch von Kaffee einfach nicht leiden und Dirty roch für mich selbst zu sehr nach einem guten Männerparfüm. Warum die Yes Yes Yes es noch nicht bis zu mir nach Hause geschafft hat, weiß ich schon gar nicht mehr, aber nun soll es ja auch um die Sieger Paerl und Shades Of Earl Grey gehen…

Massagebar Pearl von Lush

Ich fange mit Pearl an, weil sie mein Herz im Sturm erobert hat und dass, obwohl es mir im Store noch nicht ganz klar war… Sie roch für mich im ersten Moment nämlich zu sehr nach Rose, aber als ich länger daran schnupperte, wurde daraus ein unglaublich toller Duft, der sich eigentlich kaum beschreiben lässt. Lush-Kenner können ihn vielleicht erahnen, wenn sie Rose Jam, Ro’s Argan oder vielleicht sogar schon Jason And The Argan Oil kennen, denn darin ist das gleiche Rosenöl enthalten. Ich als begnadete Liebhaberin von Arganöl finde aber, dass es auch sehr heraussticht. Zusammen mit dem Rosenöl verbindet es sich quasi in der Nase zu einem einzigartigen Duft, den man wahrscheinlich nicht nachvollziehen kann, wenn man den Geruch von Arganöl nicht kennt. Seit ich ihn so gerochen habe, geht er mir manchmal nicht mehr aus dem Kopf und ich erinnere mich sogar an ihn, wenn ich unterwegs bin und gar nicht an der Massagebutter riechen kann. Mitunter öffne ich dann zu Hause die ovale Dose, nur um einfach nochmal daran zu schnuppern – Ja, ich gebe es zu, ich bin süchtig nach diesem Duft und daher könnte ich wohl auch noch stundenlang davon schwärmen.

Massagebar Pearl von Lush

Allerdings hat die Pearl einen ganz kleinen negativen Nachtteil, über den ich persönlich hinwegsehe, weil DER DUFT EINFACH WAHNSINN IST! Die pinken Perlen in der Massagebar sind nämlich Sagoperlen, die durch den Massage-Effekt die Durchblutung anregen sollen….  Doch je mehr sie zum Vorschein kommen, desto mehr kratzen sie aber leider eher über die Haut, als dass sie massieren. Aus diesem Grund benutze ich lieber die Unterseite von Pearl, denn dort stören mich die Sagoperlen (noch) nicht. Dafür machen die neonpinken Perlen aber zumindest einen hübschen Eindruck.

Massagebar Shades Of Earl Grey von Lush

„Sein süßer und vornehmer Duft nach Earl Grey Tee mit zarter Zitrusnote wird dich sofort fesseln“ – Mit diesen Worten wirbt Lush quasi für die Shades Of Earl Grey und ich muss ihnen da wirklich recht geben, denn anders als der Duft von Pearl hat dieser mich direkt um den Finger gewickelt. Er erinnert mich sehr an Each Peach, die aber eher die Favoritin von meiner Mama ist, denn mir riecht sie fast schon zu intensiven nach Zitrone. Genau deshalb, konnte mich die Shades Of Earl Grey sicherlich auch sofort fesseln. Sie duftet für mich nämlich wie die kleine, zarte Schwester von der Each Peach… Also definitiv zitronig, aber nicht ganz so stark und damit nahezu perfekt, denn eigentlich mag ich die Each Peach ja schon irgendwie. Durch die Bergamotte tritt die Zitrone bei der Shades Of Earl Grey halt etwas in den Hintergrund und bekommt damit gleichzeitig einen ganz eigenen Duft, der einen unwiderstehlichen Wiedererkennungswert hat. Aus diesem Grund lässt sie sich zwar schon gut mit der Each Peach vergleichen, aber wiederum auch nicht, weil jede von ihnen durchaus noch ihr gewisses Etwas hat und das macht sie eben aus.

Massagebar Shades Of Earl Grey von Lush

Mit dem geprägten Blätterast an der Oberfläche ist diese Massagebutter eher schlicht gehalten. Dafür kratzt sie aber nicht so über die Haut, sondern hat einen angenehmen Massage-Effekt… Je öfters die Shades Of Earl Grey jedoch in Benutzung ist, desto mehr nutzt sich die Prägung natürlich ab und so verschwindet dann dieser Effekt mit der Zeit. Genauso gut können bei Pearl aber auch die Sagoperperlen herausfallen, wenn die Butter schmilzt.

Kennt ihr denn schon die neuen Massagebars von Lush?
Ich wünsche euch noch einen erholsamen Abend! 🙂

8 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Tanja Gammer sagt:

    Herrlich, wenn ich die Lush Produkte schon sehe, kribbelt es in meinen "Bestell-sofort" Fingern 😉 Hoffentlich sind meine alten Vorräte bald augebraucht, dann muss ich mir mal was besorgen von der Firma.
    Liebe Grüße Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.