Allgemein Reviews Swatches

L’Oréal – Öl Richesse Sanftes Reinigungsöl

Hey meine Lieben! =)

Diverse Öle sind aus der Gesichtspflege kaum noch wegzudenken und erfreuen sich deshalb im Moment größter Beliebtheit. Eins davon ist zwar erst neu auf den Markt, aber dafür bereits in aller Munde: Das Öl Richesse Sanftes Reinigungsöl von L’Oréal. Ich habe es getestet und möchte euch heute meine Meinung dazu erzählen 🙂

L'Oréal - Öl Richesse Sanftes Reinigungsöl

Das Öl kommt in einem praktischen Pumpspender da her. Dadurch ist es natürlich schon um einiges hygienischer als zum Beispiel die „Camomile Sumptuous“ – Reinigungsbutter von The Body Shop. Die Anwendung ist aber im Grunde gleich: Das Produkt wird sanft auf der trockenen Haut, den Augen und den Lippen einmassiert und anschließend wieder abgewaschen. Der einzige Unterschied ist lediglich, dass man das Reinigungsöl von L’Oréal eben durch jenen Pumpspender entnehmen kann und nicht im Produkt selbst herum patschen muss. Hierfür genügen in der Regel zwei bis drei Pumpstöße. Die Handhabung ist allerdings etwas umständlicher, weil das Öl sehr flüssig ist und daher schnell verläuft. Passt man also nicht auf, tropft es durch die Finger hindurch. Aus diesem Grund hätte ich mir eine dickflüssigere Konsistenz gewünscht. Auf ein Wattepad kann man das Öl nämlich auch nicht wirklich geben, da die Watte das Produkt viel zu schnell aufsaugt. Sinnvoller ist es deshalb, es direkt in die Handinnenfläche zugeben.

L'Oréal - Öl Richesse Sanftes Reinigungsöl

Das Reinigungsöl ist wie gesagt sowohl für Haut als auch für die Augen und die Lippen gedacht. Es soll sogar wasserfestes Make-Up entfernen. Da das Produkt etwas parfümiert ist und ich eine sehr empfindliche Augenpartie habe, hatte ich aber zunächst bedenken, damit auch meine Mascara, Lidschatten und Co zu reinigen. Umso ehrleichterter war ich als ich merkte, dass es wirklich nicht brennt. Allerdings lässt das meine Mascaras völlig kalt. Die verschmieren zwar etwas, doch im Großen und Ganzen bleiben sie dort, wo sie normalerweise auch hingehören – An dieser Stelle möchte ich aber anmerken, dass es sich dabei keineswegs um wasserfeste Exemplare handelt. Kleinen Tränchen halten sie jedoch trotzdem stand. Immerhin lässt sich wenigstens das restliche Make-Up mit dem Öl in die Knie zwingen. Mühelos und ohne großen Kampf lassen sich Foundation, Lidschatten und Lippenstift so also den Abfluss herunter spülen, während die Mascara standhaft ihren Platz verteidigt. Erst wenn ich ihr mit der späteren Reinigung zu Leibe rücke, gibt sie sich endgültig geschlagen. Das ist zwar durchaus nervig, aber dadurch, dass es für meine trockene Haut nichts Besseres gibt als das Abschminken mit Öl, nehme ich das gerne in Kauf.

L'Oréal - Öl Richesse Sanftes Reinigungsöl

Leute mit einer Misch- oder gar fettigen Haut sollten hier aber aufpassen. Anderes als vom Hersteller versprochen, hinterlässt das Reinigungsöl nämlich meiner Meinung nach einen Fettfilm. Ehrlich gesagt würde mich das auch schwer wundern, wenn dem wirklich nicht so wäre, denn das haben Öle nun einmal so an sich – Aus diesem Grund gibt es ja auch für meine trockene Haut nichts Besseres. Andere Hauttypen könnten damit allerdings ein Problem haben.


Womit schminkt ihr euer Gesicht ab?
Benutzt ihr das Öl Richesse Sanftes Reinigungsöl von L’Oréal vielleicht sogar schon?
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und kommt gut in die neue Woche! 🙂

4 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Caroline sagt:

    Versuch doch mal das neue Immortelle Reinigungsöl von L´Occitane, ich selbst hasse eigentlich alles, was mit Öl zu tun hat (auch Haaröle, etc.), aber das Immortelle Öl klang so vielversprechend, dass ich es unbedingt ausprobieren wollte. Es ist sehr sparsam in der Anwendung, ich brauchte nur 4 Tropfen für mein ganzes Gesicht, habe es einmassiert und stand dann mit fettigen Händen und Gesicht da und dachte, das bekäme ich NIE wieder ab. Habe meine Hände dann erstmal nur mit Wasser gewaschen und merkte da aber schon, dass es sich super abwaschen lässt, habe dann das Gesicht mit einem Waschlappen gereinigt und es fühlte sich keine Spur mehr fettig an, wirklich kein bißchen mehr! Kann es jedes Mal nicht glauben, dass die Haut sich danach einfach so rein anfühlt 🙂 Allerdings weiß ich nicht, wie es sich mit Mascara verhält, da ich keine nutze, aber mein Camouflage-Makeup geht damit super weg.

    Liebe Grüße

    Caroline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.