Allgemein Reviews Swatches

Clarins – Instant Light Lip Comfort Oil

Hallo meine Lieben! 🙂

Im kosmetischen Bereich sind Öle derzeit genauso beliebt, wie die Sneakers in der Modewelt – Was mit Körper- und Nagelöl anfing und sich lange Zeit nur über Haaröl ausgebreitet hatte, geht nämlich mittlerweile ins unermessliche. Warum also nicht auch mal auf die Lippen schmieren? Das dachte sich Clarins bestimmt auch, als sie das Instant Light Lip Comfort Oil auf den Markt brachten. Ich habe von dieser neuartigen Lippenpflege die Sorte Rasberry ausprobiert und möchte euch nun davon berichten 🙂

Clarins - Instant Light Lip Comfort Oil Rasberry

Haselnuss, Jojaba und Himbeere sollen hier gemeinsam für schöne Lippen sorgen, denn jedes Öl hat seine ganz eigene Eigenschaft und trotzdem haben sie alle eine Gemeinsamkeit:

  • Haselnuss-Öl: pflegt, lässt die Lippen voller wirken und macht sie geschmeidig.
  • Jojoba-Öl: pflegt, spendet seidigen Glanz, sorgt für Wohlgefühl und betont die Lippen.
  • Himbeer-Öl: pflegt die Lippen und schützt sie dank anti-oxidativer Eigenschaften vor frühzeitiger Hautalterung. 

Clarins selbst sagt über das Öl, dass es ein angenehmes Gefühl auf den Lippen ist, da es keinen klebrigen Film hinterlässt. Außerdem lässt es sich sowohl alleine, als auch über den Lippenstift auftragen und sorgt so für den perfekten Glanz.

Clarins - Instant Light Lip Comfort Oil Rasberry

Die schlechte Nachricht zuerst: Dass, das Lippenöl keinen klebenden Film hinterlässt, würde ich nämlich nicht behaupten. Eher fühlt es sich für mich an, als hätte ich ein paar Schichten zu viel Lipgloss aufgetragen. Damit habe ich aber von vornherein gerechnet, denn pflegende Öle haben es an der Mode klebrig zu sein. Ich gebe ja zu, dass mich das auch ein klein wenig stört und ich deswegen auch selten Lippenglosse trage, doch das bringt diese Konsistenz nun einmal mit sich. Jeden, der sich von diesem Lippenöl also ein Wundermittel erhofft, weil es nicht auf den Lippen kleben soll, muss ich hiermit leider enttäuschen und auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Es gibt aber auch gute Nachrichten, denn das Öl zieht ja irgendwann ein, während ein Lipgloss auf den Lippen bleibt und diese zum Schluss auch noch austrocknet. Da zeigt sich dann eben doch der Unterschied, denn das Instant Light Lip Comfort Oil macht die Lippen in wenigen Stunden weich und geschmeidig – Für mich der ausschlaggebende Punkt, weil es das geschafft hat, woran schon so viele Lippenpflegen zuvor gescheitert sind und ich kann mich endlich von meinen rauen Lippen verabschieden.

Clarins - Instant Light Lip Comfort Oil Rasberry

Wie ihr euch bestimmt schon denken könnt, hat das Lippenöl auch nicht so eine Deckkraft wie ein Lipgloss. Trotzdem ist ein leichter Himbeerton nicht von der von Hand zu weisen. Dieser Hauch ist aber zumindest auf meinen Lippen kaum zu sehen (Tragebild hier), der Spiegelglanz dafür umso mehr. Ich könnte mir vorstellen, dass für viele selbst dieser Glanz too much ist, doch ich finde ihn klasse. Außerdem kommt es in meinen Augen bei diesem Produkt weniger auf das Aussehen an. Vielmehr steht hier nämlich die Pflegewirkung im Vordergrund. Wenn man es also als nicht alltagstauglich einstuft, kann man es ja auch über Nacht einziehen lassen.

Clarins - Instant Light Lip Comfort Oil Rasberry

Was ich aber mindestens genauso toll finde ist der Applikator. Warum kann nicht jeder Lipgloss und jedes Lip-Tint mit so einem ausgestattet sein? Das Auftragen geht damit nämlich so unglaublich einfach, dass ich immer noch das Gefühl habe, dass Luxusprodukt schlechthin zu haben – Einmal oben, einmal unten und fertig. Es geht so schnell und ist noch dazu echt angenehm. Ich hatte ja erst ein bisschen Angst, dass mir das Öl sonst wohin tropft, wenn ich den Appliktor herausziehe. Der Hals des Fläschchens ist aber Gott sei Dank so konzipiert, dass er als Abstreifer fungiert.

Neben der Sorte Raspberry gibt es übrigens auch Honey. Darin ist aber kein Himbeer-, sondern Mirabellen-Öl enthalten. Angeblich muss die beerige Variante aber bald das Sortiment verlassen, denn wenn man den Gerüchten Glauben schenkt, handelt es sich dabei nur um eine limitierte Sonderausgabe des Instant Light Lip Comfort Oils. Ich persönlich hoffe, dass das nicht stimmt, denn ich mag Himbeere doch so viel lieber als Honig. Die Hauptsache ist aber, dass das Instant Light Lip Comfort Oil an sich bleibt und ich nicht anfangen muss zu bunkern – Bei dieser Pflegewirkung wäre mir die Sorte nämlich (fast) egal.

Wäre das auch eine Lippenpflege für euch?

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend! 🙂

12 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Die Bilder hast du so wunderschön gestaltet! Die Idee mit den Himbeeren ist einfach unschlagbar 😀
    So jetzt zum Produkt:
    Die Verpackung sieht schon so luxuriös aus, da denkt man sich, das Produkt muss auch top sein.
    Schade, dass es sich wie Lipgloss anfühlt, das Gefühl kann ich auch überhaupt nicht ausstehen.
    Danke für den Bericht, hilft sehr bei der Entscheidung 🙂

    Liebste Grüße
    Gilda♥

  2. Ich habe mir die Lippenpflege auch gekauft und finde sie wirklich super. Als sie bei mir ankam, war es draußen allerdings so kalt, dass die Pflege im Päckchen gefroren ist 😀 Da habe ich mich erst gewundert warum die Konsistenz so komisch ist, aber dann ist sie zum Glück aufgetaut 😀

  3. Ich nasche dann schonmal deine Himbeeren weg, während du nicht guckst 😛
    Nach meinem Maskenfest war ich auch völlig Clarins begeistert und hatte (bzw habe, einige Produkte stehen hier ungenutzt rum) viele Produkte auch aus der Gesichtspflege von Clarins. Die Gesichtspflege habe ich dann gewechselt (im Gesicht achte ich jetzt stark auf Inhaltsstoffe)… die Lippenpflege klingt aber interessant. Kleben auf den Lippen mag ich leider auch nicht so gerne, wenn die Pflege aber in Ordnung ist kann man das ertragen.
    Bei Clarins finde ich vor allem die Aufmachung toll, jedes Produkt ist sehr liebevoll gestaltet.

    Liebe Grüße,
    Annika

  4. Ich liebe ihn! Er ist immer in meiner Tasche, dass ich ihn parat habe. Aber ist schon manchmal lustig. Obwohl ich ihn so sehr liebe, habe ich ihn bisher noch nicht auf dem Blog vorgestellt 🙂 Muss ich wohl doch mal dringend machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.