Allgemein

{Anzeige} Die Vorteile einer Handyhülle

Die Vorteile einer Handyhülle Saskia Katharina Most, Horizont-Blog

– Anzeige –

Ob als überdimensionaler Pandabär, mit einem flauschigen Kunstfell überzogen oder mit Glitzersteinen übersät – Seitdem das Smartphone zu einem ständigen Begleiter geworden ist, gibt es die Handyhülle in unzähligen Varianten. Ganz nach dem Motto „In der Mode ist alles erlaubt“, hat sie sich zu einem richtigen Accessoire entwickelt, welches fast schon so häufig ausgewechselt wird, wie die Handtasche der Frau. Eine Handyhülle sieht aber nicht nur stylisch aus, sondern hat auch eine Menge Vorteile. Welche ich davon gerne nutze, möchte ich euch heute gerne verraten.

Wallet Case vs. Hard Case

Als ich vor Jahren eine Handyhülle für mein erstes Smartphone kaufte, hatte ich zwei Möglichkeiten: Eine Hülle aus Lederimitat mit Lasche zum Herausziehen in Braun oder Schwarz. Bevor man sich heutzutage eine Farbe aussucht, muss man sich erst einmal entscheiden, welche Handyhülle es denn eigentlich werden soll – Ein Wallet Case, ein Flipcase oder doch lieber ein Hard Case?

Die Vorteile einer Handyhülle Saskia Katharina Most, Horizont-Blog

Wie sagt man so schön? Alles hat seine Vor- und seine Nachteile. Aus diesem Grund bevorzuge ich sowohl das Wallet Case als auch das Hard Case. Der Vorteil, den ich an einem Wallet Case schätze, ist gleichzeitig auch der Nachteil und der Grund warum ich trotzdem ab und an ein Hard Case benutze: Die Abdeckung schützt zwar die Privatsphäre, wenn man aber ein Anruf bekommt und schnell ans Handy möchte, ist sie einfach umständlich. Da ich mein Handydisplay vor neugierigen Blicken schützen möchte, nutze ich ein Wallet Case* beispielsweise im Büro. Ich habe mich deshalb ganz bewusst für ein Bild von mir als Cover entschieden und mich sehr gefreut, dass ich mir bei GoCustomized die Handyhülle selbst gestalten konnte. Das Bild symbolisiert Verschwiegenheit. Mir ist es sehr wichtig, dass ich die Nachrichten von Freunden nicht mit anderen teile. Zudem weiß so jeder sofort, wem das Handy gehört und dass er besser die Finger davon lassen sollte. Wenn ich aber schon im Vorfeld weiß, dass ich das Wochenende zu Hause verbringe, nutze ich stattdessen lieber ein Hard Case*. Zwar ist hier das Display nicht geschützt, aber es ist etwas schneller zu bedienen. Um das Display zu schützen, nutze ich ohnehin eine Glasfolie.

Mit einem Wallet Case hat man die wichtigsten Sachen immer dabei

Lediglich ein einziges Mal habe ich es bis jetzt zu Hause vergessen. Da ich es also in der Regel immer dabei habe, eignet sich das Wallet Case perfekt, um die wichtigsten Sachen für den Notfall zu verstauen.

Die Vorteile einer Handyhülle Saskia Katharina Most, Horizont-Blog

Anders als das Hard Case, hat das Wallet Case Dank der Abdeckung Einsteckfächer, in denen sich Karten und Geldscheine problemlos verstauen lassen. Aus Angst, dass man mir mein Handy in einem unbeaufsichtigten Moment entwenden könnte, wird man darin aber vergebens nach meiner Bankkarte suchen. Ich bewahre dort lediglich einen kleinen Geldbetrag auf. Im Notfall würde der gerade mal für ein Essen oder den Bus nach Hause reichen. Allein mit meinem Handy könnte ich also nicht das Land verlassen. Lediglich ein paar Visitenkarten von mir befinden sich außerdem noch in meiner Handyhülle.

Man kann ungestört arbeiten

Jeder hat sich sicherlich schon einmal von einem Display, welches aufleuchtet, ablenken lassen.

Die Vorteile einer Handyhülle Saskia Katharina Most, Horizont-Blog

Sei es um sich in aller Ruhe mit Freunden zu treffen oder ungestört zu arbeiten, reicht es nicht mehr aus sein Handy einfach lautlos zu schalten. Sobald irgendeine Mittelung eingeht, versucht das Handy mit einem hellen Display auf sich aufmerksam zu machen. Auch wenn wir es bloß aus dem Augenwinkel wahrnehmen, haben wir in diesem Moment verloren. Dahin ist die Konzentration. Wir sind neugierig auf das, was da gerade reingekommen ist. Es könnte ja wichtig sein. Die Gefahr, dass wir etwas verpassen, ist groß und je länger wir das Verlangen Nachzuschauen unterdrücken, desto nervöser werden die Meisten. Die Abdeckung des Wallet Case verhindert selbstverständlich auch, dass man das leuchtende Display sieht und dadurch abgelenkt wird. Natürlich könnte man das Handy stattdessen einfach herumdrehen, daran denken aber die Wenigsten und hat man das helle Display erst einmal wahrgenommen, fällt es schwer sich wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Das Handy sieht aus wie neu

Der wohl offensichtlichste Grund: Das Handy bekommt in einer Handyhülle weniger Kratzer.

Die Vorteile einer Handyhülle Saskia Katharina Most, Horizont-Blog

Ich bin ein Mensch, der sich über jeden noch so kleinen Kratzer jeden Tag aufs Neue aufregen kann. Gleich nachdem ich ein neues Handy ausgepackt habe, bekommt es bei mir eine Handyhülle inklusive Schutzfolie verpasst. Da ich so umsichtig bin, können meine alten Handys von meiner Familie weiter genutzt werden. Erst vor ein paar Monaten hat Papa sein sechs Jahre altes Smartphone gegen ein neues Modell ausgetauscht. Natürlich kann man sich nicht jedes Jahr ein neues Handy kaufen. Ich habe aber schon die Erfahrung gemacht, dass sobald ich eine neue Handyhülle habe, einige ganz automatisch davon ausgehen, dass ich auch ein neues Handy habe. Erst vor kurzem, als ich mir meine iPhone X Handyhülle selbst gestalten durfte, hat mich eine Bekannte gefragt, warum ich denn schon wieder ein neues Handy habe. Außerdem lässt sich ein Handy mit einer Hülle besser anfassen. Allein dadurch sinkt das Risiko, dass das Handy durch einen Sturz kaputt geht. Einen absolut sicheren Schutz gibt es aber trotzdem nicht. Es kommt immer darauf an, wie unglücklich das Handy herunter fällt.

Benutzt ihr lieber ein Wallet Case
oder ein Hard Case?

*Der Beitrag enthält PR-Samples

28 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Eva Jasmin sagt:

    Die Sache mit den Handyhüllen, ich brauche ja eigentlich immer einfach ein normales Case, wo der Display frei bleibt, weil mein Handy 24/7 in Benutzung ist, bei meiner Tollpatschigkeit wäre ein Flip Case jedoch oft echt besser….
    Toller Beitrag!
    Liebe Grüße
    Eva

  2. Marie sagt:

    Ich benutze tatsächlich beides für mein Smartphone. Manchmal wechsel ich die Hüllen, denn es kommt darauf an, was ich mache oder wohin ich gehe. Beide Hüllen haben ihre Vor- und Nachteile, die du sehr schön beschrieben hast. Deine Hüllen gefallen mir jedenfalls beide sehr gut. Liebe Grüße Marie

  3. Milli sagt:

    Ich benutze für mein Handy ein Silikon Case. Das hat bisher meine Tollpatschigkeit immer sehr gut ausgehalten. Einmal hatte ich ein Wallet aus dem mein Handy beim Sturz heraus gefallen ist und nur mit Glück gehalten hat. Deshalb setze ich auf ein Silikon Case und eine Panzer Folie 🙂 Finde aber die Idee hinter einem Wallet Case super praktisch.

    Liebe Grüße, Milli

  4. Karolina sagt:

    Die Wallets mag ich persönlich gar nicht weils mir zu umständlich ist. Wenn ich nicht möchte das jemand auf mein Handy schaut dann drehe ich es um 🙂 und mein cover ist einfach weiß und unauffällig
    Hab einen schönen Sonntag!
    Glg Karolina

  5. Maren sagt:

    Ich finde Wallet Cases sehr praktisch, da ich meine wichtigsten Karten und Bargeld zusammen mit meinem Handy verstauen kann. Deine Idee für selbst gestaltete Handyhüllen find eich auch super 🙂

    Liebe Grüße, Maren

  6. Michelle sagt:

    Die ist ja hübsch. Ich habe auch eine Handyhülle um mein Phone.
    Allerdings kam die Einsicht doch etwas spät. Gerade mal ein paar Monate war es als es mir zum x ten mal runterfiel und mein Display nun eine schöne Narbe hat. Naja, für die Zukunft weiß ich es besser.
    Liebe Grüße Michelle

  7. da sprichst du echt gute Punkte an liebe Saskia-Katharina! ich hab leider immer noch keine Handyhülle und lasse mich viel zu leucgt ablenken 😉

    ein schöne Design, dass du entworfen hast!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.